+
Michael Schilling traf rekordverdächtig.

Kottgeisering zerlegt Jesenwang

Fünf Minuten! Schilling schreibt mit Hattrick Geschichte

  • schließen

7:1 hat der SV Kottgeisering den TSV Jesenwang vom Platz gefegt. Mit dem schnellsten Hattrick in der Vereinsgeschichte stellte Michael Schilling bereits vor der Pause die Zeichen auf Sieg für die Gastgeber.

Innerhalb von fünf Minuten gelangen dem Kottgeiseringer drei Treffer zum 5:1-Halbzeitstand. Zuvor hatten die Brüder Max und Tobias Sanktjohanser die Hausherren in Führung gebracht, nachdem zwischendurch Jesenwangs Andreas Glöde den Ausgleich erzielte. „Für uns war das ein wichtiger Sieg auf dem Weg zum Klassenerhalt“, meinte Kottgeiserings Meistertrainer Jörg-Uwe Slowik, der zuvor auch schon Jesenwang zum Aufstieg geführt hatte. Sein jetzt an letzter Tabellenposition stehender Ex-Verein schwächte sich allerdings selbst, nachdem Tobias Mack (43.) und Lukas Stangl (75.) von Schiedsrichter Alexis Nana (Alling) mit Gelb-Roten Karten vorzeitig zum Duschen geschickt wurden. Davon profitierten die Sanktjohanser-Brüder noch mal mit einem Doppelschlag.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

SV Mammendorf übernimmt die Austragung der U17-Endrunde
Wenn irgendwo Not mit der Organisation von Hallenturnieren ist, wissen die Verbandsfunktionäre, wo sie anrufen müssen...
SV Mammendorf übernimmt die Austragung der U17-Endrunde
Kiourkas: ,,300€ für einen Deutschen? Das ist pervers"
Kiourkas: ,,300€ für einen Deutschen? Das ist pervers"

Kommentare