VSST Günzlhofen muss in Gröbenzell ran.
+
VSST Günzlhofen muss in Gröbenzell ran.

Kreisklasse

Spitzenreiter will weiter Kurs halten: Gröbenzell fordert die Günzlhofener heraus

  • vonHans Kürzl
    schließen

Tabellenmäßig einen Knüller hat das erste „Spiel der Woche“ in diesem Jahr zu bieten. Am Sonntag um 15 Uhr empfängt der Tabellenvierte SC Gröbenzell den Spitzenreiter VSST Günzlhofen.

Gröbenzell – Das Team aus dem Oberschweinbacher Ortsteil ist so etwas wie der FC Bayern München der Kreisklasse. Erst eine Niederlage hat der VSST in dieser kuriosen Saison kassiert: Vor elf Monaten mit 1:2 beim TSV West. Zudem verstehen es die Günzlhofener, das gegnerische Tor sehr präzise anzuvisieren. Mehr als dreimal trafen sie bisher im Schnitt. Die Folge: Mit Kelvin Gomez, Tobias Kügler und Wilson Onyemaeke haben die Günzlhofener drei Kicker unter den zehn besten Stürmern der Kreisklasse. Zu der Stärke im Angriff kommt bei den Gästen noch eine stabile Abwehr hinzu, die bislang nur 17 Gegentreffer kassierte.

Die Gröbenzeller mussten diese Überlegenheit bereits zum Saisonstart im August 2019 anerkennen, als sie im Günzlhofener Herrmann-Well-Stadion klar mit 0:3 unterlagen.

Mit 13 Punkten ist der VSST für die Gastgeber schon zu weit weg, um noch etwas in Richtung Tabellenspitze reißen zu können. So gilt es für die Gröbenzeller umso mehr, den Abstand zum Tabellenzweiten nicht noch größer werden zu lassen. Sieben Punkte fehlen dem SCG zu den Nachbarn vom TSV Geiselbullach.

Der letzte Test verlief für Gröbenzell ergebnismäßig passabel, obwohl man beim 2:2 in Mammendorf einen Zwei-Tore-Vorsprung herschenkte. Der VSST holte in seinem letzten Test einen ähnlichen Rückstand gegen den SC Oberweikertshofen zeitweise auf, musste aber am Ende eine 3:4-Niederlage hinnehmen.

Auch interessant

Kommentare