+
Thomas Stehle verlässt den TSV West.

Kreisklasse

TSV West und TSV Alling auf Trainersuche

  • schließen

Nachdem sich unlängst der FC Landsberied von Spielertrainer Florian Brandmair im gegenseitigen Einvernehmen wegen Erfolglosigkeit getrennt hat, kam bei zwei weiteren Kreisklassenvereinen das Trainer-Karussell in Bewegung.

Landkreis – Wie beim Derby am Sonntagnachmittag zwischen dem TSV West und dem TSV Alling durchsickerte, hat Wests Spielertrainer Thomas Stehle nach dreieinhalbjähriger Tätigkeit das Handtuch geworfen. Und auch beim TSV Alling soll Trainer Thorsten Kuhls der Mannschaft vor seinem Urlaub seinen Rücktritt angeboten haben.

„Es ist schade“, bestätigte West-Präsident Anton Maletz den Rücktritt von Stehle. „Er hat scheinbar die Mannschaft nicht mehr so erreicht, wie er sich das vorgestellt hat.“ Zudem habe sich im Umfeld des Vereins eine allgemeine Unzufriedenheit über die Leistung der Mannschaft breit gemacht. „Es ist bedauerlich, dass viele so etwas auch noch schüren“, so Maletz, der nun die Aufgabe hat, mitten in der Saison einen neuen Trainer zu suchen.

Stehle selbst wollte dem Tagblatt gegenüber keine Stellungnahme abgeben. Über Wests Abteilungsleiter Markus Salzmann ließ er ausrichten, dass ein frischer Wind in Form eines neuen Trainers in der derzeitigen Situation womöglich besser wäre. So ist man nach einem gemeinsamen Gespräch übereingekommen, dass er aufhört.

Mannschaft hat sich für den Trainer ausgesprochen

Thorsten Kuhls will sich neu orientieren

Auch Allings Abteilungsleiter Thomas Kiffer bestätigte, dass Thorsten Kuhls, Schwiegersohn des TSV-Urgesteins Werner Kain und langjähriger Torwart beim TSV, der Mannschaft kurz vor seinem Urlaub seinen Rücktritt angeboten hat. Kiffer bedauerte in diesem Zusammenhang, dass Kuhls zunächst nicht erst mit ihm gesprochen habe. Als Kiffer das Gespräch mit den Spielern suchte, teilten ihm der Mannschaftsrat sowie der Kapitän mit, dass die Mannschaft mit Kuhls weitermachen wolle.

„Kuhls und ich sind nach einem gemeinsamen Gespräch noch vor seinem Urlaub so verblieben, dass er sich die ganze Angelegenheit in Ruhe noch einmal durch den Kopf gehen lässt. Wir alle stehen jedenfalls zu ihm, und ich bin zuversichtlich, dass er nach seinem Urlaub weitermachen wird. Wir wollen ihn nicht verlieren. Noch ist nichts endgültig.“ Kuhls meldete sich aus dem Urlaub und teilte dem Tagblatt mit, dass er sich neu orientieren werde. Mehr wollte er dazu erst nach seinem Urlaub sagen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Später Nackenschlag: SC Unterpfaffenhofen verliert verdient in Huglfing
Nach dem Spiel sprach Trainer Volkmar Zborowski vom schwächsten Saisonspiel seiner Mädels.
Später Nackenschlag: SC Unterpfaffenhofen verliert verdient in Huglfing
Verena Huber nicht zu stoppen: FC Puchheim ohne Mühe gegen TSV Rott/Lech
„Meine Mädels hatten von Beginn an alles im Griff“, erklärte Trainer Sascha Widemann stolz den Sieg.
Verena Huber nicht zu stoppen: FC Puchheim ohne Mühe gegen TSV Rott/Lech
Nachspielzeit!: RW Überacker rettet Remis gegen SpVgg Hebertshausen
Mit einem Freistoßtor aus 30 Metern gerieten die Rot-Weißen in Rückstand.
Nachspielzeit!: RW Überacker rettet Remis gegen SpVgg Hebertshausen
Fahrstuhl-Elf FC Landsberied siegt in Alling - Günzlhofen marschiert
Die Spiele der Kreisklasse 1 Zugspitze im Überblick.
Fahrstuhl-Elf FC Landsberied siegt in Alling - Günzlhofen marschiert

Kommentare