Der SV Mammendorf muss gegen den FC Penzing eine herbe Niederlage einstecken.
+
Der SV Mammendorf muss gegen den FC Penzing eine herbe Niederlage einstecken.

Gegen Penzing gibt es nichts zu holen

Klatsche für SV Mammendorf - FC Penzing marschiert weiter

  • VonDirk Schiffner
    schließen

Die Achterbahnfahrt des SV Mammendorf geht weiter. Diesmal war wieder eine Niederlage dran. Beim FC Penzing setzte eine herbe 1:5 (0:1)-Klatsche.

Mammendorf – Mammendorf steckt im breit gefächerten Tabellenmittelfeld fest, die Penzinger rangieren auf dem Aufstiegsrelegationsplatz hinter dem Überraschungs-Spitzenreiter TSV Utting. Die Ammerseer siegten bereits am Donnerstag im Spitzenspiel beim SC Oberweikertshofen II. In der ersten Spielhälfte begegneten sich Penzing und Mammendorf noch auf Augenhöhe, nach Wiederbeginn packten die Aufstiegsaspiranten aus dem Nachbarlandkreis dann aber ein, zwei Schippen drauf. Nach 22 Minuten schoss Noah Kerner Penzing auf die Siegerstraße.

Zehn Minuten nach Wiederanpfiff von Schiedsrichter Fridolin Hiefner (Finning) legte Kerner das 2:0 nach. Im Gegenzug konnte Kevin Amberger verkürzen, doch praktisch mit dem nächsten Angriff stellte erneut Kerner den Zwei-Tore-Abstand wieder her. Daniel Neuhaus (75.) und Jonas Wille (80.) machten schließlich den Kantersieg für Penzing perfekt.  

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare