1. Startseite
  2. Sport
  3. Amateurfußball
  4. Landkreis Fürstenfeldbruck

Sieg über Jahn Landsberg: Der SC Fürstenfeldbruck verlässt den letzten Platz

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Ferenc Ambrus leitete für den SC Fürstenfeldbruck die Wende ein.
Ferenc Ambrus leitete für den SC Fürstenfeldbruck die Wende ein. © SC Fürstenfeldbruck

Der SC Fürstenfeldbruck hat sich den Frust der letzten Wochen von der Seele geballert. Die Kreisstädter besiegten zum Rückrundenauftakt Jahn Landsberg mit 3:1.

Fürstenfeldbruck – Der SC Fürstenfeldbruck hat sich den Frust der letzten Wochen von der Seele geballert. Die Kreisstädter besiegten zum Auftakt der Rückrunde Jahn Landsberg mit 3:1 (2:1). „Hochverdient“, wie Sprecher Nick Morina betonte. Damit gab die Mannschaft von Trainer Victor Medeleanu nicht nur die Rote Laterne an den TSV Moorenweis ab, sondern zog die Gäste aus dem Nachbarlandkreis noch tiefer in den Abstiegsstrudel.

Die Gäste erwischten den besseren Start und gingen nach elf Minuten durch Nikolaos Liatsopoulos in Führung, doch nur drei Minuten später glich Marko Ivic aus. In der Folge waren die Hausherren das aktivere Team und legten Sekunden vor dem Pausenpfiff durch einen sehenswerten Lupfer von Ferenc Ambrus das 2:1 nach.

Nach Wiederanpfiff drängten die Brucker auf eine schnelle Vorentscheidung, ließen aber gute Einschussmöglichkeiten ungenutzt. Nach 70 Minuten beendete Marko Ivic das Zittern und traf zum 3:1. Dabei blieb es schließlich. Zehn Minuten vor dem Ende hätte es noch mal spannend werden können, doch Alexander Wagner schoss einen Elfmeter über das Brucker Tor. „Jetzt müssen wir in den nächsten Wochen nachlegen“, forderte Manager Alfred Thurner. (Dirk Schiffner)

Auch interessant

Kommentare