Schwarz schlägt Weiß: Bernbeuren (hier Manuel Jäger, re.) kehrte gegen Maisach in die Erfolgsspur zurück.
+
Wie schon in Bernbeuren verloren die Maisacher (in Weiß) auch gegen den TSV Utting.

SCM kann Überlegenheit nicht in Tore ummünzen

Die Negativserie geht weiter: Maisach verliert auch gegen Utting

  • VonDirk Schiffner
    schließen

Der Negativlauf des SC Maisach geht weiter. Gegen den TSV Utting verlor der SCM zu Hause mit 1:3.

Maisach – Nach dem fünften sieglosen Spiel in Folge verharrt die Mannschaft von Trainer Christian Schneider auf einem Abstiegsrelegationsplatz. „Wir haben uns schwer getan, die spielerische Überlegenheit, in Tore umzumünzen“, resümierte Schneider. Anders die Gäste vom Ammersee: Aus vier Torchancen machte der Aufsteiger drei Tore.

Das 0:1 markierte Krukow nach 12 Minuten vom Elferpunkt. In der Folge spielte sich das Geschehen zumeist zwischen den Strafräumen ab. Nach 70 Minuten belohnten sich die Maisacher für ihr engagiertes Spiel. Afdal Tomangbe musste nach der mustergültigen Vorarbeit von Mica Oppmann nur noch den Fuß hinhalten. Doch die Freude währte nur vier Minuten. Beim 1:3 waren die Maisacher dann wieder zu spät.

„Die Stimmung ist trotz der Lage gut“, gewährte Schneider einen Einblick in die Kabine. „Das ist eine junge Mannschaft, die muss wachsen.“ Der SC-Coach hofft, mit „einem dreckigen Sieg“ wieder in die Erfolgsspur zu gelangen. Vielleicht ja schon am kommenden Sonntag, wenn der SCM den VSST Günzlhofen (mit einigen Ex-Maisachern) empfängt. (Dirk Schiffner)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare