1. Startseite
  2. Sport
  3. Amateurfußball
  4. Landkreis Fürstenfeldbruck

Mammendorf gelingt Befreiungsschlag - Felix Mayer: „Wir haben uns für unseren Aufwand belohnt“

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Felix Mayer: Der Trainer des SV Mammendorf wechselte sich gegen Altenstadt selbst ein.
Felix Mayer: Der Trainer des SV Mammendorf wechselte sich gegen Altenstadt selbst ein. © SV Mammendorf

Obwohl er nur mit einer Rumpftruppe auflief, hat der SV Mammendorf einen auch in der Höhe verdienten 3:0 (2:0)-Heimerfolg gegen den TSV Altenstadt geholt.

Mammendorf – Trainer Felix Mayer freute sich nicht nur über den ersten Zu-Null-Erfolg der Saison, sondern vor allem über die Art und Weise des Zustandekommens. „Wir haben uns für unseren Aufwand belohnt. Wir haben taktisch sehr diszipliniert gespielt.“

Dem Gegner sei wenig eingefallen, so Mayer. Zudem hätten den Mammendorfern die zwei frühen Treffer in die Karten gespielt. Das 1:0 markierte Maximilian Fried, der eine Freistoßflanke von Jakob Hoffmann ins Tor drückte (10.). Vier Minuten später behielt Marco Haag freistehend vor Altenstadts Schlussmann Alexander Traxel die Nerven und traf zum 2:0. „Danach haben wir nicht viel zugelassen“, frohlockte Mayer.

Anders als in den letzten Wochen, als die Mammendorfer ähnlich komfortable Führungen noch vergeigten, blieben sie diesmal der Herr im eigenen Haus. Mayer: „Der Sieg war nie in Gefahr.“ Erst recht, als Marco Haag vom Elferpunkt das 3:0 markierte. Zuvor wurde Johannes Resl von einem Altenstädter Gegenspieler im Strafraum unsanft zu Fall gebracht. In den letzten Minuten des Spiels mischte dann Mayer selbst nochmal mit. (Dirk Schiffner)

Auch interessant

Kommentare