+
Mit ihm kam die Entscheidung: Stefan Weiß sorgte nach seiner Einwechslung mit einem Doppelpack für klare Verhältnisse.

Schaller gesteht: Die Besseren haben verloren

Lindner und Weiß treffen doppelt: Eichenau schockt Maisach

  • vonDirk Schiffner
    schließen

Die Talfahrt des SC Maisach geht weiter. Auch das Derby beim FC Eichenau verlor die Elf um Spielertrainer Manuel Eisgruber mit 1:4 (1:1). Trotzdem: Für FC-Coach Uwe Schaller war Maisach sogar das bessere Team. „Aber wir haben im richtigen Moment die Tore gemacht.“

Ein glückliches Joker-Händchen hatte der 59-Jährige auch. In den ersten 45 Minuten waren die Gäste das klar aktivere Team, ließen jedoch selbst allerbeste Einschussmöglichkeiten ungenutzt. Erst als Florian Lindner eine von Julian Busch geschlagene Ecke eingenickt hatte (32.), gelang Eisgruber Sekunden vor der Pause der Ausgleich. 

Die 100 Zuschauer verfolgten auch im weiteren Verlauf dominierende Gäste und auf Konter lauernde Hausherren, für die dann erneut Lindner den im Gewühl steckenden Ball zum 2:1 über die Torlinie stocherte (61.). Maisachs Debakel perfekt machte der eingewechselte Stefan Weiß, der die Treffer zum 3:1 und 4:1 erzielte (81./88.). „Ruhe bewahren“, lautete nach dem Abpfiff die Devise von Maisachs Manager Christian Hentschel.  

Auch interessant

Kommentare