+
Armend Rrustemi hat drei Jahre nicht gespielt.

Armend Rrustemi neu beim SCF mit dabei

Live-Ticker: Fürstenfeldbruck mit Neuzugang in den Abstiegskracher

  • schließen

Zum letzten Spiel der Vorrunde muss der SC Fürstenfeldbruck am Samstag, 14.30 Uhr, beim FC Phönix München antreten. Beide Mannschaften stehen im Tabellenkeller der Bezirksliga.

Fürstenfeldbruck Zum letzten Spiel der Vorrunde muss der SC Fürstenfeldbruck am Samstag, 14.30 Uhr, beim FC Phönix München antreten. Beide Mannschaften stehen im Tabellenkeller der Bezirksliga. 

Obwohl die Elf von Trainer Saki Kiourkas acht Spiele in Folge den Platz als Verlierer verlassen hat und gegen den unmittelbaren Konkurrenten um den Klassenerhalt verloren hat, ist das rettende Ufer nur sechs Punkte entfernt. Ohne Pause geht es nach dem letzten Vorrundenspiel weiter. Dann warten mit dem Tabellenvierten FC Anadolu, dem am Wochenende spielfreien Zweiten Unterpfaffenhofen sowie Spitzenreiter Bad Heilbrunn wesentlich härtere Brocken. Kiourkas: „Unser Ziel ist klar: Wir sind zum Siegen verdammt. Mit der Einstellung fahren wir zu Phönix.“

Glück für den Trainer, dass der zuletzt zweimal fehlende Kapitän Tamas Madar wieder dabei ist. Bis auf Luis Gröger ist die Elf komplett und hat sogar noch einen Neuzugang: den 23-jährigen Armend Rrustemi vom Kreisligisten Wacker München. Der Mittelfeldspieler hat aber zuletzt drei Jahre im Ausland verbracht und nicht gespielt. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Puchheim-Frauen zittern sich zu Auswärtssieg
Nach zehn Minuten Not gegen Elend, wie Puchheims Trainer Sascha Widemann das Spiel bezeichnete, lief der Ball in den Reihen des FCP.
Puchheim-Frauen zittern sich zu Auswärtssieg
Überacker-Frauen verlieren erneut
uch nach dem sechsten Spieltag bleibt es bei den Rot-Weißen bei nur drei Punkten. Beim Tabellenzweiten bezog die Elf von Trainer Moreno Beran die fünfte Niederlage.
Überacker-Frauen verlieren erneut
Rohde trifft vierfach bei Gröbenzell II -Kantersieg - Unterpfaffenhofen II baut Serie aus
Mit dem Sieg haben sich die Emmeringer in der Tabelle als alleiniger Verfolger des Spitzenduos Olching und Unterpfaffenhofen etabliert.
Rohde trifft vierfach bei Gröbenzell II -Kantersieg - Unterpfaffenhofen II baut Serie aus
Emmering gewinnt entspannt in Günzlhofen
Unerwartet entspannt hat der FC Emmering drei Punkte aus Günzlhofen geholt. Beim VSST suchte man die richtige Verbindung zwischen Kopf und Fuß vergeblich. Die Folge war …
Emmering gewinnt entspannt in Günzlhofen

Kommentare