+
Athanasios Kiourkas und der SCF sind gegen Phönix „zum Siegen verdammt“.

„Wir sind zum Siegen verdammt“

Live-Ticker: Kellerduell zwischen Fürstenfeldbruck und Phönix

  • schließen

Zum letzten Spiel der Vorrunde muss der SC Fürstenfeldbruck am Samstagnachmittag, 14.30 Uhr, beim FC Phönix München antreten. Beide Mannschaften stehen im Tabellenkeller:

Fürstenfeldbruck - Die Brucker punktgleich mit dem Tabellenletzten Denklingen auf einem der drei direkten Abstiegsplätze, die Münchner Gastgeber aus dem einzigen Relegationsplatz zum Klassenerhalt. Nachdem die Elf von Brucks Trainer Saki Kiourkas acht Spiele in Folge den Platz als Verlierer verließ und vor allem gegen die unmittelbaren Konkurrenten um den Klassenerhalt, wie Denklingen, München-Laim und Hertha München verlor, kann man die Lage für die Kreisstädter wohl mehr als schon hoffnungslos bezeichnen. 

Der Abstand ans rettende Ufer beträgt zwar nur sechs Punkte, aber gegen wen wollen die Brucker in der sich derzeit präsentierenden Form die fehlenden Punkte zum Klassenerhalt einfahren? Ohne Pause geht es nach dem letzten Vorrundenspiel weiter. Und da warten mit dem Tabellenvierten vom FC Anadolu, dem Zweiten der Liga aus Unterpfaffenhofen sowie dem Tabellenführer Heilbrunn die wesentlich schwereren Aufgaben auf die SCF-Elf. „Dass es schwer werden könnte, das war uns zu Saisonbeginn allen bewusst“, sagte Kiourkas. 

„Unser Ziel ist klar: wir sind zum Siegen verdammt. Mit der Einstellung fahren wir zu Phönix. Wir können uns nur zusammen da unten rausziehen“, so der Brucker Trainer. Zum Glück ist Mittelfeldspieler und Kapitän Tamas Madar, der in den vergangenen beiden Spielen fehlte, wieder dabei. Bis auf Luis Gröger ist die Mannschaft komplett und hat sogar noch einen Neuzugang zu vermelden. Der 23-jährige Rrustemi Armend von Kreisligisten FC Wacker München hat sich dem SCF angeschlossen. Der Mittelfeldspieler hat allerdings zuletzt drei Jahre im Ausland verbracht und nicht gespielt. Er ist zwar sofort spielberechtigt, muss aber erst einmal seine Qualität unter Beweis stellen, ob er den Bruckern weiter helfen kann. dm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mirza Dzafic: „Tore schießen liegt mir im Blut“
Mirza Dzafic  belegt in der Bezirksliga Oberbayern Nord mit elf Treffern in zehn Spielen momentan Platz eins. Neben dem Klassenerhalt des SC Fürstenfeldbruck soll auch …
Mirza Dzafic: „Tore schießen liegt mir im Blut“
Hallenmeisterschaft: FC Puchheim sorgt für die Überraschung des Tages
Beim Auftakt zur Hallenmeisterschaft im Futsal-Modus in Mammendorf wurde nur der Vorjahresfinalist FC Aich seiner Favoritenrolle gerecht. Für die Überraschung des Tages …
Hallenmeisterschaft: FC Puchheim sorgt für die Überraschung des Tages
„Wir werden auf keinen Fall aufgeben“ - Oberweikertshofen verliert 0:3 in Augsburg
Der SC Oberweikertshofen konnte auch beim Nachhol- und gleichzeitigem letzten Spiel des Jahres gegen Türkspor Augsburg den Rückstand auf die Relegationsplätze nicht …
„Wir werden auf keinen Fall aufgeben“ - Oberweikertshofen verliert 0:3 in Augsburg

Kommentare