+

Nach vergeigtem Saisonstart

Maisach vs. Eichenau = Derby der Gescheiterten

  • vonDirk Schiffner
    schließen

Zum Duell der Enttäuschten kommt es am zweiten Spieltag der Kreisliga am Sonntag, 15 Uhr, in Maisach.

Maisach/Eichenau – Sowohl der gastgebende Sportclub als auch der FC Eichenau mussten zum Saisonauftakt jeweils bittere Pleiten einstecken. Eichenau verlor auf eigenem Geläuf gegen den SC Fürstenfeldbruck mit 0:1, Maisach geriet in Aich gar mit 2:5 unter die Räder.

„Wir haben nur ein Spiel verloren“, sagt FC-Trainer Uwe Schaller. „Die Welt geht nicht unter. Die Stimmung ist gut.“ Angesichts des folgenden Programms (Peiting, Aich, Penzing) fordert der 61-Jährige von seiner Truppe etwas Zählbares in Maisach. Für Jonas Kalchner schließt sich mit dem Derby in Maisach der Kreis. Der 20-Jährige reist am Montag zurück in seine Wahlheimat USA. Im dortigen College in Longwood enden die Semesterferien. Schaller trauert dem 21-Jährigen schon jetzt nach. Auch auf Julian Busch muss er bald verzichten. Den 23-Jährigen zieht es studiumsbedingt ebenfalls nach Übersee.

In Maisach sieht Trainer Robert Heiß bereits dunkle Wolken übers Grubenstadion ziehen: „So wird es schwierig, die Liga zu halten“, sagt der 50-Jährige. Außer den Routiniers Benedikt Mittermayr, Josef Hartmann (beide 27) und Paul Roquette (29) besteht der Kader ausschließlich aus jungem Gemüse. Einen Nachkauf auf der noch bis Ende August offenen, dann aber mit Kosten verbundenen Transferbörse schließt Heiß kategorisch aus. „Bei uns gibt’s kein Geld.“ DIRK SCHIFFNER

Auch interessant

Kommentare