+
Johannes Eberle (li.) und Maximilian Eberle (re.) sicherten dem SV Mammendorf den höchsten Saisonsieg.

Fried und Eberle treffen bei höchstem Saisonsieg doppelt

Mammendorf wahrt dank Kantersieg gegen Jahn Landesberg Aufstiegschancen

  • schließen

Geht da tatsächlich doch noch mal was in Richtung Bezirksliga? Nach dem lockeren 5:0 (2:0)-Erfolg gegen die Jahn-Sportfreunde der FT Landsberg darf die Mammendorfer Mannschaft des nach Saisonschluss scheidenden Trainers Mike Schien wieder schärfer in Richtung Relegation schielen.

Zwei Spieltage vor dem Ende beträgt der Rückstand auf den dafür entscheidenden zweiten Kreisliga-Tabellenplatz nur drei Zähler.

Auf dererlei Rechenspielchen schielt Schien aber nicht. Der 37-Jährige ist froh, dass „wir den Klassenerhalt jetzt fix haben.“ Als neues Ziel gibt der scheidende Coach jetzt das Erreichen der 40-Punkte-Marke an. Aktuell steht der SVM bei 38 Zählern. Mit Blick auf die noch im Abstiegskampf befindlichen Kontrahenten meint Schien zudem: „Wir werden kein Spiel abschenken.“

Auch ohne den derzeit verletzten Torjäger Sebastian Heiß hatten die Schwarz-Gelben keine Mühe, gegen Landsberg den höchsten Saisonsieg einzufahren. Mit einem Doppelschlag sorgten Johannes Eberle (4.) und Maximilian Fried (7.) frühzeitig für klare Verhältnisse. Während Eberle den Ball aus knapp 40 Metern über den zu weit vor seinem Kasten stehenden FT-Schlussmann lupfte, brauchte Fried nach einer Flanke von Jakob Hoffmann nur noch den Fuß hinhalten.

Zwei Minuten nach Wiederanpfiff des erst 17-jährigen Schiedsrichters Hirad Aurahman (FC Puchheim) beseitigte Phillip Gröbl mit dem 3:0 die allerletzten Zweifel. Die Gäste ergaben sich nun ihrem Schicksal. Mammendorf spielte die Partie locker nach Hause. Nochmals Fried (71.) und erneut Eberle (79.) schossen die Treffer vier und fünf.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

FC Puchheim: Matthias Saft ist auch in Krisen-Zeiten am Mikrofon
Matthias Saft ist eigentlich der Stadionsprecher des FC Puchheim. Doch auch in der Fußballfreien Zeit kann er seine Hände nicht vom Mikrofon lassen.
FC Puchheim: Matthias Saft ist auch in Krisen-Zeiten am Mikrofon
Langjähriger SC Unterpfaffenhofen-Kicker Zgud wird Trainer 
Maximilian Zgud spielte viele Jahre für den SC Unterpfaffenhofen. Jetzt übernimmt er die U23 des TSV Neuried. Es ist Zguds erste Trainerstation.
Langjähriger SC Unterpfaffenhofen-Kicker Zgud wird Trainer 

Kommentare