+
Chaka Ngu‘Ewodo(l.), Moritz Müller (m.), Kai Fritz (r.)

Stimmen aus der Landesliga Südwest

Moritz Müller: „Ich bezweifle, dass die Saison weitergeht“

Kai Fritz, Moritz Müller und Chaka Ngu‘ Ewodo aus der Landesliga Südwest beziehen Stellung zu den aktuellen Ereignissen rund um den ausgesetzten , Spielbetrieb.

Seit Freitagvormittag ist der Spielbetrieb in Bayern ausgesetzt. Wie nimmst du diesen Beschluss wahr?

Wir müssen eine unplanmäßige Pause einlegen, was uns angesichts des Leistungstiefs ganz gelegen kommt.

Chaka Ngu‘Ewodo, SC Olching 

Wir alle sollten das Beste aus dieser Situation machen. Natürlich gibt es Vereine, die diese Entscheidung anzweifeln oder befürworten. Im Endeffekt nützt das alles nichts und wir müssen den Beschluss akzeptieren.

Moritz Müller, FC Garmisch-Partenkirchen

Ich halte es mit Christian Streich, der hat in seinem Interview alles gesagt, was den Fußball betrifft. Der Fußball steht jetzt weiter hinten an. Es ist ja alles gesperrt, Spielstätten, Sportplätze, Vereinsräume. Ich nehme diesen Beschluss mit viel Demut wahr und vertraue in diesem Fall auf die Entscheidungen der Experten.

Kai Fritz, TuS Geretsried

Der Verband rät den Trainingsbetrieb einzustellen. Wie handhabt ihr das bei euch im Verein?

Ich selber nehme seit drei Wochen nicht mehr am Trainingsbetrieb teil, da ich um eine Pause gebeten habe. Ich habe viel für die Uni zu tun und hatte seit dem Trainerwechsel nicht das Gefühl, eine Spielidee vermittelt bekommen zu haben. Ich hab auch nicht den Eindruck, dass sich das ändert. 

Chaka Ngu‘Ewodo, SC Olching

Wir haben das Mannschaftstraining vorerst eingestellt. Der Trainer hat uns einen Trainingsplan für Zuhause mitgegeben, den wir selbständig abarbeiten müssen. So halten wir uns weiterhin fit.

Moritz Müller, FC Garmisch-Partenkirchen

Da wurde der Verband zwischenzeitlich überholt – der Fußball ruht bis mindestens 19. April. Die TuS Geretsried hat alle Teams schon am Freitag darüber informiert, auch hier ruht der Ball.

Kai Fritz, TuS Geretsried

Was fängst du jetzt mit all der fußballfreien Zeit an?

Durch meine Pause habe ich schon länger fußballfreie Zeit. Diese tut auch mal gut. Wobei es ganz ohne Fußball nie geht. Deshalb wird es schon hart sein ohne Bundesliga, Champions League usw.

Chaka Ngu‘Ewodo, SC Olching

Mit dem Trainingsplan wird trotzdem der gewisse Rhythmus beibehalten. Jeder Fußballverrückte weiß trotzdem, dass ein Wochenende ohne Fußball, kein richtiges Wochenende ist. Deshalb werde ich am Wochenende Zuhause meinem Papa helfen und Zeit mit meiner Freundin verbringen.

Moritz Müller, FC Garmisch-Partenkirchen

Ich treibe viel Sport (stärke mein Immunsystem) und mache mir Gedanken, wie ich mit meinen Goalies (Flying Goalie Torwartschule) weiterhin – im kleinen Rahmen - individuell trainieren kann.Es bringt nichts, wenn die Kinder und Jugendlichen jetzt vier Wochen nur vor TV und Playstation sitzen. Viele Eltern sind froh, wenn sie in der Betreuung unterstützt werden. Ich hoffe, ich kann mich da ein wenig nützlich machen.

Kai Fritz, TuS Geretsried

Wie denkst du geht es mit der Punktspielrunde weiter?

Dass der Verband den Spielbetrieb eingestellt hat und Empfehlungen zusätzlich abgibt, ist richtig und auch pflichtbewusst. Ich könnte mir verstellen, dass die Saison vorzeitig beendet wird. Solange keine Gewissheit bezüglich des Virus besteht, denke ich nicht, dass man die Punktesaison fortsetzt.

Chaka Ngu‘Ewodo (SC Olching)

Gott sei Dank ist es nicht meine Aufgabe das zu entscheiden. Trotzdem denke ich, dass es erstmal nicht weitergehen wird. Ich hoffe, dass ich in dieser Saison noch Fußball spielen darf. Ich bezweifle es allerdings.

Moritz Müller (FC Garmisch-Partenkirchen)

Ich urteile nicht gerne über Situationen, in denen ich selbst noch nie handeln musste. Wir müssen weiter machen, weiterdenken, Lösungen erarbeiten für den Zeitpunkt, ab dem es sich wieder normalisiert. Die Kinder, Jugendlichen und auch wir Erwachsene – wir wollen Sport treiben, Fußball spielen. Sport und körperliche Betätigung ist eine der Grundlagen für Gesundheit. Selbst wenn die Punktrunde eingestellt werden müsste, brauchen wir Alternativen für Training, Spiel und Wettkampf. Heute Morgen habe ich von meinem Vater eine Nachricht bekommen: „Und wenn morgen die Welt unterginge – würde ich noch heute ein Apfelbäumchen pflanzen…“

Kai Fritz, TuS Geretsried

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

TSV Geiselbullach-Neu-Estig und TSV 1860 Rosenheim unterstützen Hilfsprojekt
TSV Geiselbullach-Neu-Estig und TSV 1860 Rosenheim unterstützen Hilfsprojekt „1.000 Schulen für die Welt“ im Kongo.
TSV Geiselbullach-Neu-Estig und TSV 1860 Rosenheim unterstützen Hilfsprojekt

Kommentare