+
SCO-Trainer Sven Kresin warf nach der erneuten Niederlage hin. 

„Da wollten einige nicht, dass wir Konkurrenz geschaffen haben“

Kritik an Mannschaft nach Kresin-Aus

  • schließen

Vor dem Derby gegen Olching muss der SCO auf Trainersuche gehen. Dass Sven Kresin nach der Niederlage in Mering hinwerfen würde, damit hatte Manager Bergmann vor dem Spiel noch nicht gerechnet.

Oberweikertshofen – Ausgerechnet vor dem Landkreisderby vor eigener Kulisse am Mittwoch, 18 Uhr, gegen Olching muss der SC Oberweikertshofen auf Trainersuche gehen. Dass Sven Kresin nach der Niederlage in Mering die Brocken hinwerfen würde, damit hatte Manager Uli Bergmann vor dem Spiel noch nicht gerechnet. „Aber nach dieser Leistung der Mannschaft kam es nicht mehr überraschend“, so der Multi-Funktionär, der nicht nur als Manager des Landesliga-Schlusslichts, sondern auch als Geschäftsführer beim abstiegsbedrohten Regionalligisten in Pipinsried in der Klemme steckt.

Bergmann nennt die gleichen Rücktrittsgründe wie Kresin: Die Mannschaft habe die Neuzugänge nicht akzeptiert. „Da wollten einige nicht, dass wir mit Qendrim Beqiri und Michael Zach Konkurrenz geschaffen haben“, sagt der Manager. In Mering wurde Beqiri deswegen sogar nicht in den Kader aufgenommen. „Ich hatte erwartet, dass ein Aufbäumen durch die Mannschaft geht.“ Stattdessen zeigte die Elf eine desolate Leistung. Bergmann: „Das war eine Backpfeife gegenüber dem Trainer.“ Es sei deutlich geworden, dass einige Spieler ihn nicht mehr wollen. Traurig sei er, dass der Coach so ausgeknockt wurdee. „Auch menschlich tut es mir sehr leid. Ich gerne mit Kresin weitergearbeitet.“

Das Training wird nun vorerst Kapitän Ömer Kanca leiten. Der war nach dem Rücktritt Kresins in Mering sichtbar mitgenommen, als der Übungsleiter seine Spieler noch auf dem Platz von seinem Schritt informierte. Auf jeden Fall muss Kanca bis zum Derby psychologische Arbeit leisten.

Wie es dann weitergeht, ist unklar. Zwar liegen Bergmann bereits erste Anfragen von Trainerkandidaten vor. Übers Knie brechen will der Manager aber nichts. Er geht davon aus, dass gegen Olching aber schon mögliche Nachfolger zuschauen werden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Viererpacker Wex schießt Althegnenberg gen B-Klasse
Mit einem fulminanten 8:1-Erfolg baut der SV Althegnenberg seinen Vorsprung auf die Nichtaufstiegsplätze weiter aus. Der Mann des Tages ist dabei Markus Wex: Der …
Viererpacker Wex schießt Althegnenberg gen B-Klasse
Puch überragt gegen neun Stockdorfer
Mit dem klaren Sieg beim Tabellennachbarn haben die Pucher den Anschluss ans Mittelfeld der B-Klasse 2 hergestellt.
Puch überragt gegen neun Stockdorfer
Gernlinden erobert die Pentenrieder-Festung - FC gewinnt im Puchheimer Derby
Nomen est Omen: Bestätigte Nick Freudensprung vom FC Emmering II mit seinem Hattrick gegen Wörthsee. Der FC Puchheim triumphiert im Stadtderby und Gröbenzell II verlässt …
Gernlinden erobert die Pentenrieder-Festung - FC gewinnt im Puchheimer Derby
Landsberied zerlegt Malching - Aich-Reserve feiert Brustlöser
Haspelmoor schlägt sich in Geltendorf lange wacker, muss sich dem Favoriten aber am Ende geschlagen geben. Ein ganz klare Sache hingegen sah man in Malching, hier wurden …
Landsberied zerlegt Malching - Aich-Reserve feiert Brustlöser

Kommentare