Der Hubschrauber landete auf dem Nebenplatz des Waldstadions
+
Der Hubschrauber landete auf dem Nebenplatz des Waldstadions

Schwere Verletzungen überschatten Spiel

Oberweikertshofen: Ein Fan und ein Spieler verletzen sich schwer

  • Andreas Daschner
    VonAndreas Daschner
    schließen

Von zwei schweren Verletzungen wurde das Spiel des SC Oberweikertshofen in der Fußball-Landesliga am Samstag gegen Ichenhausen überschattet.

Oberweikertshofen – Der Notarzt musste in kurzer Folge erst neben und dann auf dem Platz des Waldstadions tätig werden. Für beide Patienten aus Ichenhausen endete der Tag im Krankenhaus.

Als erstes war ein Anhänger der Gäste auf den Stufen zur Waldgaststätte zu Fall gekommen und unglücklich aufgekommen. Erste Diagnose: Schulterbruch. Obwohl der Patient soweit stabilisiert wurde, dass er mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden konnte, landete der Rettungshubschrauber auf dem Nebenplatz des Waldstadions. Die Erklärung: Der angeforderte Notarzt wurde eingeflogen, um Zeit zu sparen.

Oberweikertshofen: Hubschrauber fliegt zwei verletzte Spieler ins Krankenhaus 

Der Hubschrauber bekam anschließend aber auch noch einen Patienten an Bord. Denn kaum war das erste Unfallopfer versorgt und in den Rettungswagen gebracht worden, passierte bereits das nächste Unglück. Auf dem Platz ging der Ichenhausener Spieler Julian Riederle nach einem Zweikampf zu Boden. Notarzt und Sanitäter, die sich noch im Stadion befanden, versorgten auch Riederle und ließen ihn mit Verdacht auch Schien- und Wadenbeinbruch ebenfalls ins Krankenhaus bringen – diesmal mit dem Helikopter. Da geriet die 1:2-Niederlage der bereits abgestiegenen Oberweikertshofener Fußballer gegen Inchenhausen fast zur Nebensache.

Auch im Oberallgäu musste am Sonntag ein Rettungshubschrauber zwei Verletzte in eine Klinik fliegen - dort war es zu einem schweren Autounfall gekommen.

Auch interessant

Kommentare