Der SC Unterpfaffenhoffen II liefert sich ein torreiches Remis gegen den SC Wörthsee.
+
Der SC Unterpfaffenhoffen II liefert sich ein torreiches Remis gegen den SC Wörthsee.

A-Klasse 2: 15 Tore in zwei Spielen

SC Gröbenzell II verpasst Wunder - SC Unterpfaffenhofen II holt Rückstand auf

  • vonStephanie Hartl
    schließen

Der SC Gröbenzell II holt einen 0:3 Rückstand dank einen Dreierpack von Lugmayr auf, muss sich am Ende dennoch knapp geschlagen geben.  Auch der SC Unterpfaffenhofen II holt einen Rückstand auf.

SC Gröbenzell II - TSV Gernlinden 3:4 (2:3) 

Kurz nach der komfortablen 3:0-Führung hatten die Gäste tatsächlich so den Faden verloren, dass Gröbenzell dank eines Dreierpacks von Benedikt Lugmayr wieder auf 3:3 herankommen sollte. Doch am Ende konnte Gernlinden den Sieg noch retten. Marco Jäger hatte den TSV in Front gebracht (15.), danach trafen Franz Altmann (26.) und Patrick Heiny (31.) zu einer vermeintlich ungefährdeten 3:0-Führung Doch TSV-Trainer Markus Gschwandtner musste mitansehen, wie der Spielfluss plötzlich verloren ging. Benedikt Lugmayr netzte für die Hausherren zweimal schnell hintereinander ein (39./41.) und brachte Gröbenzell bis zum Pausenpfiff wieder auf 2:3 heran. „Wir haben uns hinten rein drängen lassen“, so Gschwandtner. In der zweiten Halbzeit schob Lugmayr gar zum 3:3 ein (63.) und brachte Gröbenzell wieder richtig heran. Doch der Schuss von Manuel Müller landete im Kasten von SC-Keeper Linus van Delden (67.) und Gernlinden brachte das Spiel mit dem Sieg zu Ende. 

SC Wörthsee - SC Unterpfaffenhofen II 4:4 (2:3) 

Die Gastgeber ließen sich nicht abschütteln, auch nicht, nachdem sie schon mit 0:2 in Rückstand geraten waren. Denn für Unterpfaffenhofen hatten Marco Wirsching (2.) und Hubert Lindinger (11.) gut vorgelegt. Doch ausruhen konnte sich die Elf von Trainer Ulrich Kaiser nicht auf diesem 2:0-Vorsprung. Denn Wörthsee erzielte den Anschlusstreffer (32.). Niklas Ettrich traf dann zum 2:2 (40.), doch es folgte noch vor der Pause das 2:3 (43.). Nach dem Seitenwechsel fiel dann der Ausgleichstreffer (65.). Florian Weber konnte mit seinem Elfmeter zwar das 4:3 erzielen (82.), doch lange sollte die Führung nicht Bestand haben, denn, Wörthsee glich erneut aus (89.) – ebenfalls per verwandeltem Strafstoß. 

( STEPHANIE HARTL)

Auch interessant

Kommentare