Olching (weiße Trikots) und Gilching spielen im Landesliga-Derby.
+
Endlich wieder Landesliga vor Kulisse: Olching (weiße Trikots) und Gilching schenkten sich nichts.

Um 19 Uhr im Amperstadion

SC Olching: Landesliga-Heimauftakt gegen den TSV Gersthofen

  • VonRedaktion Fürstenfeldbruck
    schließen

Der SC Olching bestreitet heute Abend gegen den TSV Gersthofen seinen Heimspielauftakt in der Landesliga. Martin Buch ist zuversichtlich, dass die Mannschaft den Fans einen Sieg schenken kann.

Olching – Ohne große Veränderungen gegenüber dem 1:1 im Derby am vergangenen Freitag beim TSV Gilching wird der SC Olching seinen Heimspielstart in der neuen Landesliga-Saison gegen den TSV Gersthofen angehen (19 Uhr, Amperstadion).

„Die werden ganz schön stabil und mit Schwung kommen.“

Olching-Coach Martin Buch

Obwohl mit den Schwaben ein Neuling aufläuft, sieht Olchings Trainer Martin Buch dem Aufeinandertreffen mit großem Respekt entgegen. „Eine spielstarke Mannschaft und mit großer Euphorie.“ Gemeint ist das 1:0 des Neulings zu dessen Start gegen den SV Mering. Ein Ergebnis, das beim TSV das Abschneiden in der Corona-Saison der schwäbischen Bezirksliga Nord bestätigt. Vor allem in der Defensive, wo man im Schnitt nur ein Tor pro Partie kassierte. In der Offensive stellten die Gersthofener den zweitbesten Angriff.

„Die werden ganz schön stabil und mit Schwung kommen“, so Buch. Er glaubt, dass eine harte Nuss zu knacken sein wird. Man werde sich vor allem gegenüber der zweiten Halbzeit in Gilching steigern müssen. Vor allem die Rest-Absicherung, wie Buch es nennt, müsse besser funktionieren wie beim Ausgleichstreffer des Gegners. Der Pass dürfe gar nicht erst kommen und dann auch nicht verwertet werden. „Mit der Situation war ich nicht zufrieden“, so Buch. Man habe im Training daran gearbeitet, das abzustellen. Gersthofen solle wissen, dass der SCO das Heimteam sei. „Da wollen wir unseren Fans schon einen Sieg bieten.“  hk

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare