Wieder belohnten sich die Upfer Buam nicht für eine starke Leistung
+
Wieder belohnten sich die Upfer Buam nicht für eine starke Leistung

„Wir waren klar die stärkere Mannschaft im ersten Durchgang“

SC Unterpfaffenhofen geht wieder leer aus

  • vonDieter Metzler
    schließen

Nix wurde es mit der Überraschung beim Tabellenführer TSV Brunnthal am Sonntagnachmittag. Am Ende muss sich der SC Unterpfaffenhofen geschlagen geben.

Germering –  Mit 1:3-Toren kassierte die Elf von Trainer Victor Medeleanu erneut eine schmerzliche Niederlage und verharrt weiter im Tabellenkeller.

Upfer Buam gehen in Führung

Vom Verlauf her gab es viele Parallelen zum Spiel vor einer Woche in Oberweikertshofen. Wie beim Tabellenzweiten aus dem Landkreis brachte Samuel Planic die Upfer Buam mit einem verwandelten Foulelfmeter in Führung, nachdem Florian Grasl von hinten in die Beine gefahren worden war.

Kapfer: „Wir waren wieder klar die stärkere Mannschaft im ersten Durchgang“

„Wir waren wieder klar die stärkere Mannschaft im ersten Durchgang“, berichtete Sportdirektor Jürgen Kapfer. Die Jungs spielen einen wirklich guten Fußball, aber sie belohnen sich einfach nicht. Was soll ich mehr sagen, als abputzen und weitermachen.“ Es sei das erwartet schwere Spiel beim Tabellenführer gewesen, beobachtete Kapfer.

TSV Brunnthal dreht in der Schluss-Viertelstunde auf

Erst in der letzten Viertelstunde gelang den Gastgebern der 1:1-Ausgleich durch Alois Bachmann. Co-Trainer Bernd Schrock, der im Tor aushelfen musste, nachdem alle drei in Frage kommenden SCU-Keeper ausgefallen waren, war machtlos. Als Jakob Klaß in der 83. Minute für den Tabellenführer das 2:1 erzielte, warf der SCU alles nach vorne. „Doch es war uns nicht vergönnt, zumindest einen Punkt mitzunehmen. Da liefert die Mannschaft in den letzten drei Spielen eine überzeugende Leistung ab, aber nur ein Punkt aus drei Begegnungen, das ist zu wenig“, meinte Kapfer. Der in seinen Augen verdiente Ausgleich wollte auch in Brunnthal einfach nicht fallen. Im Gegenteil, dem Spitzenreiter gelang in der Nachspielzeit ein erfolgreicher Konter zum 3:1-Endstand. 

( DIETER METZLER)

Auch interessant

Kommentare