Chancenauswertung und ein unnötiger Elfmeter kosten SCU Punkte

SC Unterpfaffenhofen verschenkt Sieg gegen zehn Raistinger

  • vonDieter Metzler
    schließen

Der SC Unterpfaffenhofen verschenkt im Kellerderby beim SV Raisting wichtige Punkte im Abstiegskampf.

Germering – Wie zuletzt in einigen Vorbereitungsspielen hat der SC Unterpfaffenhofen einen Vorsprung nicht über die Zeit retten können. Im Kellerderby beim SV Raisting musste sich die Mannschaft von Trainer Victor Medeleanu am Ende mit einem 1:1 zufriedengeben. „Eigentlich hätten wir die Begegnung locker gewinnen müssen“, berichtete Sportdirektor-Vertreter Franz Weber. Noch zwei Minuten vor Schluss hatte sein Sohn, Christian Weber, das 2:1 auf dem Fuß. Aus acht Metern scheiterte er aber am Raistinger Schlussmann Jakob Gast.

SCU bringt trotz Überzahl die Führung nicht ins Ziel

Im ersten Durchgang beobachte Weber ein ausgeglichenes Spiel mit wenigen Torchancen auf beiden Seiten. Mehr Leben kam in den zweiten 45 Minuten ins Spiel. Als dann SVR-Abwehrspieler Hermann Sigl nach wiederholtem Foulspiel mit gelbrot vom Platz flog, sollte das den Upfer Buam in die Karten spielen. Keine drei Minuten später versenkte Samuel Planic im Anschluss an einen Freistoß das Leder zur verdienten Führung ins Netz. Doch lange konnte sich der SCU des Vorsprungs nicht erfreuen. „So darf man nicht hingehen“, lautete der Kommentar von Weber lapidar, als Stefan Stojancevic einen Raistinger im Strafraum zu Fall brachte. Den berechtigten Strafstoß verwandelte zum 1:1-Endstand.

Weber: „Wir haben zu viele Chancen liegen lassen“

„Drei Punkte hätten uns gut zu Gesicht gestanden, doch wir haben zu viele Chancen liegen lassen“, resümierte Weber. Kommendes Wochenende ist der SCU wegen des Ligapokals spielfrei und dann steht das schwere Auswärtsspiel beim SC Oberweikertshofen an.  

Auch interessant

Kommentare