+
Wilson Onyemaeketraf drei Mal gegen Türkenfeld.

„Besseres Trainingsspiel“

8:0! VSST Günzlhofen deklassiert B-Elf des TSV Türkenfeld im Viertelfinale

  • schließen

Keine Blöße gab sich der VSST Günzlhofen im Viertelfinale des Sparkassen-Cups. Die Mannschaft von Spielertrainer Qemajl Beqiri siegte beim TSV Türkenfeld locker mit 8:0 (6:0).

„Das war ein besseres Trainingsspiel“, sagte Günzlhofens Ehrenpräsident Franz Ostermeier. Auch weil Türkenfeld, wie in den bisherigen Runden auch, mit seiner B-Klassen-Truppe spielte.

Da Dieter Birkner, Trainer der 1. Mannschaft, beim Erstrundenspiel nicht genügend Spieler zur Verfügung standen, schickte der Verein kurzerhand die Zweitvertretung ins Rennen. Nachdem die Mannschaft von Trainer Christian Brix den Ligarivalen TSV Jesenwang mit 3:2 eliminierte, entschied man, dass die Reserve-Mannschaft den weiteren Pokalweg bestreiten solle. Im Achtelfinale wurde die SpVgg Wildenroth mit 1:0 aus dem Weg geräumt. Doch gegen die Übermannschaft aus Günzlhofen war kein Kraut gewachsen. „Da hätte auch unsere 1. Mannschaft keine Chance gehabt“, meinte TSV-Manager Rainer Huber.

Halbes Dutzend zur Halbzeit voll

Nach acht Minuten eröffnete Josef Scheb den Günzlhofener Torreigen. Wilson Onyemaeke (10., 17., 36.), Spielertrainer Beqiri (26.) sowie dessen Bruder Qnedrim Beqiri (39.) machten bis zum Pausenpfiff von Schiedsrichter Önder Kücück (Fürstenfeldbruck) das halbe Dutzend voll. Nach Wiederbeginn ließ es der Kreisklassen-Primus lockerer angehen. In der 66. Minute durfte sich Kapitän Michael Zach über sein erstes Tor im VSST-Dress freuen. Den Schlusspunkt unter die sehr einseitige Partie setzte Besim Qela nach 83 Minuten.

Der Gegner für das voraussichtlich erst im kommenden Jahr stattfindende Halbfinale wird am 16. Oktober ausgespielt. Dann empfangen die in dieser Spielzeit noch sieglosen A-Klassisten vom SC Malching den drei Ligen höher kickenden SC Oberweikertshofen. „Das wäre ein echtes Highlight“, blickt Ostermeier auf ein mögliches Lokalderby gegen Weikertshofen voraus.  

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Abstiegskampf: Unterpfaffenhofen und Wolfratshausen müssen punkten
Zwei Wochen Pause hatten die Bezirksliga-Fußballer des SC Unterpfaffenhofen, nachdem die Elf von Trainer Victor Medeleanu am vergangenen Wochenende spielfrei war.
Abstiegskampf: Unterpfaffenhofen und Wolfratshausen müssen punkten
Oberweikertshofen bangt gegen Raisting um drei Spieler
Positive Gefühle will Trainer Günter Bayer mit dem SC Oberweikertshofen mit in die Winterpause nehmen. Dazu müssen die letzten beiden Partien zum Herbstrundenfinale …
Oberweikertshofen bangt gegen Raisting um drei Spieler
Routinier Benedikt Mittermayr verlässt den SC Maisach
Sowohl der FC Eichenau als auch der SC Maisach konnten am vergangenen Spieltag als Derby-Sieger die Plätze verlassen. Maisach siegte gegen Aich mit 3:1.
Routinier Benedikt Mittermayr verlässt den SC Maisach
SC Olching: Überraschende Rot-Sperre vor dem nächsten Abstiegs-Endspiel
Nachlegen will der SC Olching im Heimspiel am Samstag, 14 Uhr, gegen den VfB Durach. Interimstrainer Markus Remlein erklärt das in einem Tonfall, der einem „Muss“ sehr …
SC Olching: Überraschende Rot-Sperre vor dem nächsten Abstiegs-Endspiel

Kommentare