Der SV Haspelmoor spielt eine souveräne Runde.
+
Der SV Haspelmoor spielt eine souveräne Runde.

Heinrich Feigl im Interview

SV Haspelmoor: Die obere Tabellenhälfte als Ziel

  • vonDieter Metzler
    schließen

Der SV Haspelmoor steht momentan auf dem siebten Tabellenplatz der A-Klasse. Heinrich Feigl ist mit dem bisherigen Saisonverlauf zufrieden.

Haspelmoor – Mit dem siebten Tabellenplatz könne man aktuell leben, meint Haspelmoors Fußball-Chef Heinrich Feigl. Nach unten habe man ein kleines Polster, und nach oben wären durchaus noch ein, zwei Plätze möglich. „Wir müssen halt sehen, dass wir nach der langen Winterpause gleich gut ins Spiel finden“, so Feigl. Das dürfte allerdings keine leichte Aufgabe sein, denn es geht gleich zum Tabellenführer SV Prittriching.

SV Haspelmoor: Die jungen Spieler haben sich gut integriert

Herr Feigl, wie zufrieden sind Sie mit dem bisherigen Saisonverlauf?

Im Großen und Ganzen bin ich mit dem sportlichen Saisonverlauf zufrieden. Platz sieben mit 24 Punkten! Wenn ich mich noch recht erinnere, hätten wir freilich das ein oder andere Spiel in der Vorrunde nicht verlieren müssen.

Welcher Mannschaftsteil hat positiv überrascht?

Bestimmte Spieler oder Mannschaftsteile hervorheben, das möchte ich nicht. Die jungen Spieler haben sich sehr gut in die Mannschaft integriert, wobei sie wiederum von den Älteren gut unterstützt wurden. Insgesamt haben wir einen guten Teamgeist in der Mannschaft, und das Team hat auch die Qualität, um die vorderen Plätze mitzuspielen.

SV Haspelmoor: Torchancencerwertung ist das Problem

Was muss besser werden?

Wir müssen einfach versuchen, unsere Torchancen effizienter zu verwerten.

Was ist das Ziel für die Restsaison?

Unser Ziel für die Restsaison ist ein Tabellenplatz in der vorderen Tabellenhälfte. Ich denke, das ist machbar.

Wie halten sich die Spieler in der Winterpause fit?

Konditionell halten sich die Spieler vorerst noch selbstständig mit Läufen fit. Das wird, was ich beobachten kann, sehr konsequent umgesetzt. Sollte die Saison noch zu Ende gespielt werden, wird die Vorbereitung mit Sicherheit nur sehr kurz und intensiv sein. Da ist das natürlich von Vorteil. Ansonsten hoffe ich, dass wir die ganzen Einschränkungen bald hinter uns lassen können und dass das „Go“ nicht zu spät kommt.

Die Winter-Transfers

Zugänge: Christian Czasch, Philipp Huber (beide A-Jugend), Michael Metterlein (SC München), Manuel Pesch (SV Adelshofen)
Abgänge: Keine

Weitere Nachrichten aus der Welt des Sports im Landkreis Fürstenfeldbruck finden Sie hier.

Der Amateurfußball in der Region ist hier zuhause.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare