+
Der SV Mammendorf setzte sich mit 3:2 gegen Landsberg durch. 

SVM rettet Sieg über die Ziellinie

Heiß mit Doppelpack - Mammendorf mit voller Punktausbeute

  • schließen

Erst sah es nach einem lockeren Sieg des SV Mammendorf aus. Am Ende wurde es ein nicht unverdientes 3:2 gegen Jahn Landsberg.

Mammendorf – Damit nistet sich die Mannschaft von Trainer Thomas Rieder mit zwei Siegen in zwei Spielen an der Tabellenspitze ein. Nur die Titelaspiranten aus Denklingen und Penzing liegen vor dem SV.

In der ersten Spielhälfte sahen die 120 Zuschauer noch keine Tore. Wobei die Gäste zwei, drei gute Einschussmöglichkeiten hatten. „Sie hatten deutlich mehr Spielanteile“, sagte auch SV-Sprecher Robert Böck. Erst nach dem Wiederanpfiff von Schiedsrichter Simon Hartmann (Apfeldorf) nahm die Partie gehörig an Fahrt auf. Innerhalb von 14 Minuten erzielten die Hausherren drei Treffer. Erst traf Torjäger Stefan Heiß zur Führung (48.), den zweiten Treffer steuerte Landsbergs Florian Gerg bei (57.), der eine scharfe Hereingabe vom Ex-Landsberger Marco Haag ins eigene Tor abfälschte.

Nach einer sehenswerten Vorarbeit von Jakob Hoffmann schnürte Heiß nach 62 Minuten seinen Doppelpack. Wer nun dachte, das Spiel sei in trockenen Tüchern, sah sich getäuscht. Landsberg drehte noch mal auf und machte es spannend. Erst traf Florian Wilhelm zum Anschluss (75.), fünf Minuten später verkürzte Jannik Ulsamer (80.). Doch mit Glück und Geschick verteidigte Mammendorf den knappen Vorsprung.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Langjähriger SC Unterpfaffenhofen-Kicker Zgud wird Trainer 
Maximilian Zgud spielte viele Jahre für den SC Unterpfaffenhofen. Jetzt übernimmt er die U23 des TSV Neuried. Es ist Zguds erste Trainerstation.
Langjähriger SC Unterpfaffenhofen-Kicker Zgud wird Trainer 
TSV Geiselbullach: Auf dem Weg zur Normalität
Beim TSV Geiselbullach geht es Schritt für Schritt wieder zurück zur Normalität. Inzwischen rollen sogar wieder die Fußbälle.
TSV Geiselbullach: Auf dem Weg zur Normalität

Kommentare