Der SV Haspelmoor gewinnt zum dritten Mal in Folge.
+
Der SV Haspelmoor gewinnt zum dritten Mal in Folge.

A-Klasse 1 im Überblick

A-Klasse: TSV Türkenfeld mit wichtigem Dreier - SV Haspelmoor mit drittem Sieg in Folge

  • vonStephanie Hartl
    schließen

Der SV Haspelmoor fährt den dritten Sieg in Serie ein. Der TSV Türkenfeld hat die Niederlage der Vorwoche verdaut und feiert einen grandiosen Sieg.

TSV Geltendorf - TSV Hechendorf 0:2 (0:1)

– Gegen das Kellerkind aus Hechendorf gab es eine bittere Pleite für Geltendorf um Trainer Sebastian Kolbeck. Auch für Sebastian Grätz, aktuell zweitbester Torlieferant der Liga, lief es diesmal nicht rund. In der ersten Hälfte kassierte man ein Tor (26.) und in der Nachspielzeit den zweiten Gegentreffer (94.)

SC Schöngeising - SV Adelshofen 2:1 (2:0)

– Für die Gastgeber lief die erste Halbzeit sehr erfreulich. Kilian Probst netzte ein (33.) und kurz vor dem Pausenpfiff konnte Felix Ortwein noch auf 2:0 erhöhen (46.). In der zweiten Halbzeit entwickelte sich das Spiel zu einer „reinen Abwehrschlacht“, wie SCS-Sprecher Wolfgang Grillmeier bemerkte. „Es war ein richtiges Kampfspiel.“ Eine Chance gab es noch für Ortwein (60.), doch der Schuss ging übers Tor. Den Anschlusstreffer für Adelshofen erzielte dann noch Stefan Högenauer (79.). Mehr war nicht drin, auch wenn ein Remis laut Adelshofener Seite durchaus gerecht gewesen wäre.

SV Haspelmoor - FV Walleshausen 2:0 (1:0)

– Der dritte Sieg in Folge war unter Dach und Fach, aber bis es soweit war, war es „doch eine zähe Angelegenheit“, wie Haspelmoors Fußball-Chef Heinrich Feigl bemerkte. Im Spielaufbau sei die Elf „etwas klamm“ gewesen. Bernhard Riedel konnte noch kurz vor dem Pausenpfiff für die Gastgeber die 1:0-Führung herausholen. Er nahm die Vorlage von Benjamin Kantwerg an und netzte ein (41.). Nach der Pause sollte es noch etwas dauern, bis die Haspelmoorer Tormaschine wieder in Schwung kam. Diesmal war es Riedel, der für Alexander Sedlmaier auflegte, der dann das 2:0 markierte (64.). Auch danach gab es noch einige gute Chancen für die Hausherren, doch die blieben ungenutzt.

TSV Türkenfeld - SC Oberweikertshofen III 5:2 (2:0)

– Die Elf von Trainer Dieter Birkner bleibt weiterhin dicht hinter dem Tabellenzweiten Wildenroth. Gegen die Dritte von Oberweikertshofen gab es ein deutliches 5:2. Leon Wieland schob zum 1:0 ein (14.), ein Eigentor führte zum 2:0 (37.). Nach der Pause erzielte Miralem Brkic den Anschlusstreffer (48.), Martin Gschwandtner glich aus (53.). Sebastian Schwab (56.), Jan Urbanek (80.) und Daniel Birkner (86.) machten dann aber den Sack für Türkenfeld zu.

(STEPHANIE HARTL)

Auch interessant

Kommentare