Für die Ausrichtung des Merkur-CUP-Kreisfinals hat der Verein viel Lob bekommen. Alle Mitglieder haben bei der Organisation mitgeholfen und angepackt.
+
Für die Ausrichtung des Merkur-CUP-Kreisfinals hat der Verein viel Lob bekommen. Alle Mitglieder haben bei der Organisation mitgeholfen und angepackt.

Gelassen durch die Coronakrise

TSV Jesenwang: Bei diesem Verein packen alle mit an

  • vonHans Kürzl
    schließen

Der TSV Jesenwang hat sich den Breitensport auf die Fahnen geschrieben. Und zwar nicht nur im Sinne des Niveaus, auf dem der Sport betrieben wird.

Jesenwang – Auch das Angebot des Sportvereins soll möglichst viele Interessen abdecken. In den ersten 40 Jahren nach der Gründung 1922 standen die Turner im Mittelpunkt des Geschehens. Erst 1963 rückte eine Fußballabteilung nach. Mittlerweile hat das Angebot des TSV aber eine Breite erreicht, die moderne Trends ebenso berücksichtigt wie die über den Ort hinaus bekannte und beliebte Theatergruppe.

Letztere hat die Coronakrise besonders hart getroffen. Alle Aufführungen des diesjährigen Stücks „Schupfahupfa“, die durchaus wieder eine willkommene Einnahmequelle bedeutet hätten, mussten wegen der Corona-Einschränkungen abgesagt werden.

Insgesamt aber leiden alle Sportangebote, die der TSV Jesenwang anbietet. „Es war niemandem mehr irgendein Sport möglich“, sagt Schriftführer Florian Wolf. Seit Mitte Mai können aber auch die Jesenwanger Sportler wieder ein wenig durchatmen. Sie beweisen dabei viel Gemeinschaftssinn und Hilfsbereitschaft. Wolf berichtet: „Trotz der Abstands- und Hygienemaßnahmen werden die Angebote wieder gut besucht.“

Große sportliche Einbrüche hat es trotz der Corona-Krise nicht gegeben. Nur die erste Mannschaft im Tischtennis konnte ihre Chance auf den Klassenerhalt nicht nutzen. Sie muss wegen der Quotenabbruchregelung den Weg eine Liga tiefer antreten. Die Fußball-Herren wollen dagegen versuchen, die Saison 2019/20 ab dem 1. September noch mit dem Aufstieg und der Rückkehr in die A-Klasse abzuschließen.

Aus Sicht des Gesamtvereins kann man das, Corona hin und Krise her, ohne allzu große Sorgenfalten verfolgen. „Die finanzielle Situation ist solide“, erklärt Wolf. Vor einem Jahr, im April 2019, habe man sogar von einem kleinen Überschuss berichten können. Da waren größere Investitionen wie ein Garagenanbau oder Rasenmähroboter bereits abgearbeitet. Ein kleiner schmucker Biergarten am Vereinsheim war ebenfalls entstanden, mit Unterstützung der Gemeinde Jesenwang.

Das selbe Engagement, den Verein gut zu präsentieren, legte der TSV auch vor zwei Jahren an den Tag. Damals richtete der Klub das Kreisfinale des Merkur CUP aus. „Es war schon eine Ehre, dass wir damit betraut worden sind“, sagte damals das mit der Durchführung beauftragte Präsidiumsmitglied Florian Wolf. Alle hätten auf irgendeine Art und Weise angepackt.

Das galt auch für Spieler der Männer-Elf. Wolf betonte deshalb den verbindenden Charakter zwischen allen Fußballergenerationen. Was wiederum die E-Junioren besonders motivierte und sie auf einen fast sensationell anmutenden dritten Platz steigen ließ. Das und die gute Organisation fand weit über die Gemeindegrenzen hinaus große Anerkennung.

Vereinssteckbrief

Gründungsjahr: 1922

Mitglieder: 792
Abteilungen: Badminton, Fußball, Gymnastik, Power-Dance-Aerobic, Schützen, Tanzen, Theatergruppe, Tischtennis, Turnen, Volleyball und Yoga

Kontakt: Innozenz-Stangl-Weg 2, 82287 Jesenwang, www.tsvjesenwang.de

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare