+
Malching (schwarze Trikots) war nur in der zweiten Halbzeit am Drücker. Dafür reichte es gegen Türkenfeld zu einem Unentschieden. 

Zusammenfassung A-Klasse 1

Türkenfeld und Wildenroth patzen - Grundei mit Dreierpack

  • schließen

Nach dem Abstieg gab es gleich eine Niederlage für Wildenroth. Auch Türkenfeld schafft nur ein Remis.

SC Malching - TSV Türkenfeld 1:1 (0:1) – „Ein Sieg wäre für uns schon verdient gewesen“, bedauerte Malchings Coach Ludwig Karl hinterher nach dem Unentschieden gegen den Kreisklassen-Absteiger aus Türkenfeld. Doch in der ersten Halbzeit, das musste er zugeben, waren die Gäste einfach besser auf dem Feld. Ein Abwehrfehler führte zum ersten Tor der Gäste, das Felix Wimmer markierte (43.). Nach der Pause waren dann aber die Gastgeber am Drücker. Der Ausgleich fiel durch ein Tor von Florian Lang (69.). Und danach, so Karl, hätte es eigentlich zwei Elfmeter für Malching geben können. Zudem wurde noch einmal auf der Linie geklärt. „Dabei waren wir in der zweiten Hälfte sehr stark“, so der SCM-Coach.

SV Mammendorf II - SV Haspelmoor 4:1 (4:1) – Bei der Kreisliga-Reserve musste Haspelmoor den Kürzeren ziehen, dabei wären vor allem in der zweiten Hälfte noch Chancen da gewesen. Roland Kleisch erzielte den Führungstreffer für Haspelmoor (21.), doch danach gab man das Spiel aus der Hand. Michael Brunetti hatte für die Gastgeber das 1:1 markiert (28.), kurz darauf erhöhte Marcel Wupperfeld auf 2:1 (35.) und legte gleich das 3:1 nach (36.). Den Schlusstreffer erzielte Nico Strobel (65.). Doppelt bitter für den SVH: das Spiel der Reserve gegen Egenburg hatte man verlegen wollen, da etliche Spieler in der Partie der Ersten Mannschaft gebraucht wurden und so für die Reserve zu wenig Mann zur Verfügung standen. Doch der VfL lehnte das Ansinnen der Haspelmoorer ab. „Sehr schade“, so SVH-Chef Heinrich Feigl. Dabei sollte man ja gerade bei Reserveteams zusehen, dass die Partien verlegt werden können, wenn in der Ersten ausgeholfen werden muss. „Sonst werden Mannschaften aus dem Spielbetrieb abgemeldet“, befürchtet Feigl.

SV Prittriching - FC Aich II 0:0 (0:0) – Ein torloses Remis gab es beim Aufeinandertreffern in Prittriching. FCA-Trainer Adnan Velic und sein Pendant sahen ein ausgeglichenes, faires Spiel.

SpVgg Wildenroth - TSV Geltendorf 2:3 (1:2) – „Vorne zu wenig gemacht, hinten zu viel kassiert“, so brachte es Wildenroths Teamsprecher Jürgen Throm auf den Punkt beim ersten Auftritt nach dem Abstieg. Sebastian Gätz hatte Geltendorf nach vorne gebracht (11.), Tobias Kapsch sorgte für den Ausgleich (16.). Nach dem TSV-Treffer durch Michael Rauschmayer (36.) ging es in die Pause. Danach traf erneut Grätz (50.) und von den vielen Wildenrother Chancen wurde nur noch eine genutzt, als Andreas Kerscher zum 2:3 traf (83.).

RW Überacker - SC Schöngeising 2:6 (2:2) – In den ersten fünf Minuten nutzten die Gäste jeweils einen Abwehrfehler eiskalt aus und konnten zweimal einnetzen. Tobias Bals hatte nach zwei Minuten eingeschoben, Valentin Grundei nach vier Minuten, so dass der SCS schnell mit 2:0 in Front lag. Doch die Rot-Weißen gaben nicht sofort auf. Christian Muth erzielte per Elfmeter den Anschlusstreffer (10.) und Alkim Medinelli glich vor der Pause aus (39.). Doch in der zweiten Halbzeit waren nur noch die Schöngeisinger am Zug. Dabei hatten sie da schon auf Tobias Betz verzichten müssen, der mit Gelb-Rot vom Feld musste (29.). Trotz Unterzahl bestimmte Schöngeising fortan die Partie. Spielertrainer Patrick Kohlmeier netzte noch zweimal ein (57./64.) und Grundei sorgte mit den beiden letzten Treffern des Spiels für einen Hattrick (68./77.) – auch wenn es kein lupenreiner war. Mit diesem Sieg setzt sich der SCS an die Tabellenspitze.

SC Oberweikertshofen III - TSV Hechendorf 2:0 (0:0)

– Mit ihrer Freitagabend-Begegnung haben sie die neue Saison eingeleitet und die dritte garde vom SCO leistete sich beim Start in die neue Spielrunde auch keinen Patzer. Doch richtig in Torlaune kam die Truppe von Trainer Florian Kiser erst nach der Pause. Robert Kniefl netzte nach dem Wiederanpfiff ein (47.). Luis Huber erhöhte dann auf 2:0 (66.). Er musste mit Gelb-Rot vom Feld (67./wh. Foulspiel), doch den Sieg ließ sich Oberweikertshofen nicht mehr nehmen.  

Text: gog

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Jesenwang ballert acht Tore in Halbzeit zwei - Germeringer-Reserve trifft neun Mal
Ein irrer Spieltag in B-Klasse 1. Während der SV Puch beim SV Germering II mächtig unter die Räder kam, drehte Jesenwang sein Spiel gegen Inning II eindrucksvoll.
Jesenwang ballert acht Tore in Halbzeit zwei - Germeringer-Reserve trifft neun Mal
Lehrstück in Effektivität: Wildenroth knallhart gegen Türkenfeld - Sieg verdient aber zu hoch
Ein Satz fiel auf beiden Seiten: „Der Sieg war verdient, aber er ist zu hoch ausgefallen.“ Wildenroth legte gegen Türkenfeld eiskalte Effektivität an den Tag.
Lehrstück in Effektivität: Wildenroth knallhart gegen Türkenfeld - Sieg verdient aber zu hoch
Spitzenreiter Maisach und Puchheim im Torrausch
Die Spitzenreiter ließen in A-Klasse 2 nichts anbrennen. Puchheim und Maisach feierten wahre Schützenfeste. 
Spitzenreiter Maisach und Puchheim im Torrausch
Malching verzweifelt an Fabian Haupt - Aich-Reserve bärenstark gegen Überacker
Keeper lässt Malchings Sturm abblitzen und rettet seinem Team den Sieg – Überacker bleibt Schlusslicht
Malching verzweifelt an Fabian Haupt - Aich-Reserve bärenstark gegen Überacker

Kommentare