+
Überacker will sich nicht kampflos ergeben.

Trotz der Feierlichkeiten

Überackers feiernde Burschen schicken 14 Mann zum Kottgeiseringer Endspiel

  • schließen

Eigentlich hätten die mitten in den Feierlichkeiten zur Fahnenweihe des Burschenvereins steckenden Rot-Weißen aus Überacker das für sie bedeutungslose letzte Saisonspiel in Kottgeisering verlegen wollen.

Auch Liga-Leiter Bernd Reiser (Mammendorf) hatte nichts dagegen, obwohl die Gastgeber noch im Abstiegskampf der A-Klasse 1 stecken. Doch Kottgeisering spielte nicht mit. Zwar hätte die RW-Elf die Partie auch kampflos absagen und die Punkte herschenken können. „Doch das können wir gegenüber den anderen Vereinen nicht verantworten“, wie Manager Andreas Froschmeier erklärt. Weshalb er ein letztes Aufgebot mit 14 Freiwilligen am Sonntag, 15 Uhr, nach Kottgeisering schickt. Das wird allerdings standesgemäß in den von der Brauerei Maisach spendierten Traininingsanzügen aufkreuzen (Foto). Kottgeiserings einstiger Meistermacher Uwe Slowik kann nach dem Aufstieg vor einem Jahr den sofortigen Rückschritt in die B-Klasse nur noch mit einem Sieg verhindern und gleichzeitig hoffen, dass Mammendorfs Reserve gegen Oberweikertshofens dritte Garde gewinnt. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

TSV Moorenweis: Trainer-Duo kündigt Rücktritt zum Saisonende an
Beim Kreisligisten TSV Moorenweis haben die Trainer Branko Marcetic und Johannes Schöttl ihren Rücktritt zum Saisonende angekündigt.
TSV Moorenweis: Trainer-Duo kündigt Rücktritt zum Saisonende an
Erstes Erfolgserlebnis für den SC Olching
Mit dem 5:0 (0:0) beim Kreisligisten TSV Gräfelfing hat der SC Olching sein erstes Erfolgserlebnis in den Testspielen nach der Winterpause eingefahren.
Erstes Erfolgserlebnis für den SC Olching
Zwei Zweitliga-Profis im direkten Vergleich
Es sind die beiden liga-höchsten Fußballprofis aus dem Landkreis, die am Samstag aufeinandergetroffen sind.
Zwei Zweitliga-Profis im direkten Vergleich
Thomas Stehle löst Uwe Schaller beim FC Eichenau ab
Thomas Stehle wird in der neuen Saison Trainer beim Kreisligisten FC Eichenau. Der bis dahin tätige Uwe Schaller will dann aus beruflichen Gründen kürzer treten.
Thomas Stehle löst Uwe Schaller beim FC Eichenau ab

Kommentare