+
Auch wenn sie in dieser Szene das Nachsehen hatten, gewannen die Germeringer klar gegen Alling.

SVG nach 6:1-Erfolg bereits nach 13 Spieltagen Meister

Vierfachtorschütze Mayerhofer feiert mit Germering II das Meisterstück

  • schließen

Ihr Meisterstück im besten Sinne des Wortes hat die zweite Mannschaft des SV Germering gemacht. Nach dem 6:1 über den TSV Alling II ist der SVG nicht mehr vom ersten Platz der Gruppe 2 zu verdrängen.

Germering/Alling – Überragender Spieler auf dem Platz war der vierfache Torschütze Michael Mayerhofer. Für Germering trafen auch noch Dominik König und Raphael Timm. Für die Allinger Tore sorgte Maximilian Kaiser.

Allings Trainer Christopher Hirschmann hatte den Kick recht schnell und relativ entspannt abgehakt, noch ehe er so richtig beendet war. Bereits ein paar Minuten vor dem Schlusspfiff hatte er seinem Germeringer Kollegen Sven Jäkel gratuliert. „Natürlich war’s zu hoch“, sagte Hirschmann in dem Bewusstsein, dass seine Kicker durchaus Anteil an einem mehr als ansehnlichen C-Klassenkick hatten. „Aber so eine Niederlage passiert halt mal“, fügte Hirschmann noch hinzu. Ein Fehlpass, ein Torwartfehler und dann fehle eben der richtig letzte Wille, Ball und Gegenspieler nachzusetzen.

Gut eine Stunde lang hatten die Germeringer ein wenig bangen müssen, ob es denn Anlass gebe, die bereitgestellten Weißbiergläser zu füllen. Dass dem Gastgeber ernsthaft eine Niederlage gedroht hätte, gab der Spielverlauf nicht her. Dazu war der bereits als Aufsteiger feststehende SVG doch das insgesamt zielstrebigere Team. Allerdings hatten sich die Germeringer nach ihrem frühen Führungstreffer eine Phase genehmigt, in der sie sehr freigiebig mit ihren Möglichkeiten umgingen. Selbst das eine oder andere Geschenk, als ihnen Allings Keeper Joseph Schwaiger den Ball vor die Füße kickte, nutzten die Germeringer nicht.

„Da kommst du ein wenig ins Grübeln“, stellte SVG-Coach Jäkel fest. Zumal in diese Minuten auch noch der Allinger Ausgleich und ein Pfostentreffer der Gäste platzte. Doch dann konnten sich Mitspieler und Trainer auf Torjäger Mayerhofer verlassen, der kurz vor dem Seitenwechsel die erneute Führung für den SVG markierte.

Klein beigeben wollten die Gäste allerdings noch nicht. Sie schwangen sich zumindest zu verstärktem Ballbesitz auf und strebten einige Male durchaus hoffnungsfroh dem Germeringer Tor entgegen. Letztendlich fehlte dem TSV aber der letzte und konsequente Durchzug.

Dass dann ein frecher Kick Mayerhofers durch die Beine des Allinger Keepers das eineinheimische Team endgültig auf Kurs brachte, passte zum Spiel. Und plötzlich holten die Germeringer auch noch das Toreschießen in einer Art und Weise nach, die meisterlich zu nennen war. Mayerhofer zirkelte als Krönung seiner Leistung einen Freistoß aus gut 35 Metern ins Netz. Die beiden letzten Treffer der Gastgeber standen dem qualitätsmäßig in nichts nach.

Auf und hinter der Trainerbank hatte man derweil schon ein wenig zum Vorglühen begonnen. „Jetzt gibt’s dann natürlich eine dritte Halbzeit und vielleicht auch noch eine vierte“, kündigte SVG-Trainer Jäkel launige Feierlichkeiten an. Die habe man sich mit einer beständig gespielten Saison so richtig verdient, so Jäkel. „Wir werden aber den Rest der Saison fair und seriös zu Ende spielen“, kündigte er an. Das geschah auch im Hinblick auf das Duell mit dem Tabellenzweiten FC Puchheim II.

Allings Trainer Hirschmann hofft da natürlich schon auf Schützenhilfe, um den FCP noch einfangen zu könne. Er bleibt aber auch da gelassen. „Wir können nur abwarten.“ Noch habe man die Hoffnung auf den zweiten Platz nicht aufgegeben.

Statistik zum Spiel

Germering II: Weißleder, Will, Tumba, Aksoy, Gottschalk, Köhl, Thimm, Ademaj, Seidel, König, Mayerhofer (weiter eingesetzt: Buchberger, Deter, Klose) 

Alling II: Schwaiger, Huber, Hochreuter, Perez, Pohlmann, Schewtschenko, Drexl, Kaiser, Steinert, Kahl, Schröder (weiter eingesetzt: Mörtl, Müller, Urvban) 

Schiedsrichter Lutz Scholze (TSV West) 

Tore 1:0 Mayerhofer (12.), 1:1 Kaiser (Foulelfmeter, 33.), 2:1 Mayerhofer (44.), 3:1 Mayerhofer (68.), 4:1 Mayerhofer (72.), 5:1 König (80.), 6:1 Thimm (90.) 

Gelbe Karten Aksoy, Will, Perez 

Zuschauer 50

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Absteiger SC Oberweikertshofen setzt weiterhin auf eigene Kräfte
Sechs Jahre lang hat der SC Oberweikertshofen um den Status als Nummer eins im Fußball-Landkreis gekämpft. Nun muss der Dorfclub wieder kleinere Brötchen backen. Und …
Absteiger SC Oberweikertshofen setzt weiterhin auf eigene Kräfte
FC Fürstenfeldbruck: Kaum gegründet, schon Bayernmeister
Erst im Dezember wurde die Vereinsgründung in die Wege geleitet. Noch nicht einmal ein halbes Jahr später sind die Ü40-Fußballer des beim TSV West an der Cerveteristraße …
FC Fürstenfeldbruck: Kaum gegründet, schon Bayernmeister
FC Puchheim II feiert Aufstieg durch Internet-Trainer
Neuer Trainer - neuer Schwung: Mit Markus Kubic schaffte die Reserve des FC Puchheim doch noch den Aufstieg. 
FC Puchheim II feiert Aufstieg durch Internet-Trainer
SC Olching II: Die Kreisliga ist das nächste Ziel
Mit dem Klagen über ihren jetzt wieder in der Kreisklasse angekommenen Unterbaus angefangen haben die Verantwortlichen des SC Olching spätestens im Sommer 2016.
SC Olching II: Die Kreisliga ist das nächste Ziel

Kommentare