+
Josef Niklas war mit drei Treffern der überragende Spieler.

Trainer Simmeth: „Er hat vor Spielfreude nur so gesprudelt“

7:1 gegen Schäftlarn! Bad Kohlgrubs Kapitän Niklas überragend

  • schließen

Abschlussschwäche ade: Im fünften Spiel ist der FC Bad Kohlgrub-Ammertal in der Kreisklasse angekommen. Keine Spur mehr von Torschusspanik. Zu spüren bekam das der TSV Schäftlarn, der seine zweite 1:7-Packung der Saison kassierte.

„Wir hatten Schäftlarn absolut im Griff“, sagt Trainer Thomas Simmeth. Was für eine befreiende Wirkung es haben kann, gleich die ersten Chancen zu verwerten, demonstrierten die Ammertaler. Dabei hatten sie endlich das nötige Glück: Stephan Kraus schoss TSV-Keeper Alexander Schröferl an. Der Ball landete dennoch im Tor. 

Angetrieben von der schnellen Führung, attackierten die Platzherren früh, erkämpften sich viele Bälle und suchten gleich den Abschluss. Das hatte Simmeth zuletzt so vermisst. Besonders treffsicher zeigte sich Kapitän Josef Niklas, der nicht nur aufgrund seiner drei Treffer eine überragende Partie ablieferte. „Er hat vor Spielfreude nur so gesprudelt“, lobt Simmeth, der sich schon nach zwölf Minuten über eine 3:0-Führung freute. Die weiteren beiden Tore bis zur Pause steuerte Florian Kraus bei.

Nach dem Seitenwechsel kam Kohlgrub kurz aus dem Tritt. Aber schief ging diesmal nichts. Im Gegenteil: Christoph Geipl hielt bei einem Befreiungsschlag der Gäste seinen Fuß dazwischen und lenkte den Ball zum 6:0 ins Tor. Eine Partie ohne Gegentor blieb dem FC aber verwehrt. Bei einem Freistoß von Markus Soldner rutschte Torwart Alexander Müller auf dem nassen Untergrund weg. Den Schönheitsfehler korrigierte Niklas mit dem siebten Streich. „Endlich haben wir so gespielt, wie wir es auch vor dem Spiel besprochen hatten“, sagt Simmeth, der bei dem gelungenen Auftritt auch die Defensive erwähnen wollte: „Maxi Meditz und Berni Bauer haben im Abwehrzentrum alles weggeräumt.“

ak

FC Bad Kohlgrub-A. –
TSV Schäftlarn 7:1 (5:0)

Bad Kohlgrub: Müller – Ettengruber, Bauer, Ma. Meditz, Lory, Geipl, Niklas, F. Kraus, Burkart, Maintz, S. Kraus. – Eingewechselt: D. Strauß, M. Strauß.

Schiedsrichter: Hubert Tobies (1.FC Garmisch-P.).

Tore: 1:0 (2.) S. Kraus, 2:0 (5.) Niklas, 3:0 (12.) Niklas, 4:0 (30.) F. Kraus, 5:0 (40.) F. Kraus, 6:0 (55.) Geipl, 6:1 (75.) Soldner, 7:1 (83.) Niklas.

Gelb-Rote Karte: Friedrich (77.).

Auch interessant

Kommentare