+
Marcel Wollenberg

SV Krün verliert 

Aufsteiger Garmisch schleppt sich zum Sieg

  • schließen

Krün – Mit dem 2:0-Auswärtssieg des 1. FC Garmisch-Partenkirchen II beim SV Krün kann Gäste-Trainer Marcel Wollenberg ganz gut leben. „Das ist aber leider das einzig Positive, was ich diesem Landkreis-Derby abgewinnen kann“, analysiert Wollenberg schon fast zähneknirschend. „Drei Punkte und kein Gegentor – das war es dann auch.“

Sein Gegenüber Tom Mürnseer indes wäre heilfroh wenn seine Kicker mal wieder das Runde ins Eckige bringen würden, am besten gleich mehrmals. So aber blieb es am Samstag aus Krüner Sicht wieder bei einer Nullnummer in Sachen Angriff, was möglicherweise der Abwesenheit von Thomas Albrecht geschuldet ist. Denn wenn der Isartal-Bomber nicht mitwirken kann, dann tun sich seine Mannschaftskameraden um ein Vielfaches schwerer. „Wir haben zwischendurch ja recht ordentlich mitgespielt“, relativiert Mürnseer, „aber dann entscheiden wir uns oftmals falsch, und die Chance ist vertan.“ Grundsätzlich findet der neue Trainer: „Wir sind vor der Kiste einfach zu harmlos.“

Das sah bei den Gästen zumindest teilweise besser aus. Zwei sehenswert vorgetragene Konter schlossen sie erfolgreich ab. Beim ersten Tor durch Thomas Ostermeier war noch keine Viertelstunde gespielt. Das 2:0 für den Aufsteiger fiel zum idealen Zeitpunkt fast mit dem Pausenpfiff. Torschütze war diesmal Lukas-Paul Jonietz. „Diese beiden Angriffe haben wir wirklich gut gespielt“, hat selbst Wollenberg nichts auszusetzen. „Ansonsten belohnen wir uns viel zu selten bei guten Spielzügen.“ Zwischen den beiden Garmisch-Partenkirchner Treffern hatte Thomas Sperer für die Platzherren eine Chance, als er aus etwa 20 Metern frei zum Schuss kam, aber in FC-Keeper Hannes Eichschmid seinen Meister fand.

„In der zweiten Halbzeit haben wir versucht, etwas mehr Druck aufzubauen, was uns einigermaßen gelungen ist“, findet Mürnseer. „Wir konnten den 1. FC immer wieder zu Ballverlusten zwingen.“ Zum Leidwesen des Trainers schlug man daraus jedoch kein Kapital.  ak

SV Krün – 1. FC Garmisch-P. II 0:2 (0:2)

Krün: Lutz – M. Schmidt, Klausner, Schober, Sperer, Mayer, Hock, Sellmaier, A. Schmidt, Fleyss, H. Holzer – Eingewechselt: Andre.

1. FC Garmisch-Partenkirchen II: Eichschmid – Gebremariam, Tatlici, Konati, Poplacean, Ostermeier, Mohr, Riesch, Jonietz, Rusitschka, Sabljic – Eingewechselt:Kournaz, Sylejmani, Özkan.

Schiedsrichter:Martin Berkmann (WSV Unterammergau) – Zuschauer: 60.

Tore:0:1 (13.) Ostermeier, 0:2 (45.) Jonietz..

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Live-Ticker: Garmischs Wiedersehen mit dem 100-Tore-Mann
Das erste Duell mit Srdjan Ivkovic als Stürmer des TuS Geretsried ist für Christoph Saller und den 1. FC Garmisch-Partenkirchen nur eine Randnotiz. Als Schwerpunkt nennt …
Live-Ticker: Garmischs Wiedersehen mit dem 100-Tore-Mann
SV Ohlstadt: Eberhart packt seine Kicker bei der Ehre
Das Gerede von den Ambitionen hat Markus Eberhart satt. Der Ohlstädter Trainer spricht vor der Partie gegen Aying am Sonntag dennoch von „Big Points“ im Kampf um eine …
SV Ohlstadt: Eberhart packt seine Kicker bei der Ehre
Krün will gegen Bad Kohlgrub das Tor wiederfinden
Nur fünf Treffer hat der SV Krün bislang erzielt – der schlechteste Wert der Liga. Vor dem Duell mit Bad Kohlgrub am Donnerstagabend erklärt Trainer Tom Mürnseer, warum …
Krün will gegen Bad Kohlgrub das Tor wiederfinden
„Gebrauchter Tag“: Windach deklassiert Breitbrunn
„Es war ein gebrauchter Tag“, meinte Breitbrunns Spielertrainer Felix Mayer. Die ersten zehn Minuten hatte seine Mannschaft noch mitspielen können, danach wurden die …
„Gebrauchter Tag“: Windach deklassiert Breitbrunn

Kommentare