+
SV Uffing mit deutlichem Sieg

„Diese Partie muss der SVU zweistellig gewinnen“

Uffinger Coach nach 5:1-Erfolg sauer auf sein Team

  • schließen

Thomas Neumeier hat keine Lust mehr auf Ansprachen in der Halbzeit. Zumindest bei Spielen, in denen der SV Uffing deutlich führt. Egal, welche Worte er wählt, sein Team hört nicht auf ihn.

„Jedes Mal dasselbe“, sagt er. Seine Mannschaft schaltet nicht nur zurück, sie stellt den Betrieb komplett ein. So trete kein Team auf, das um den Kreisliga-Aufstieg kämpft. Etablierte Kreisligisten seien weiter konsequent auf Tore aus. „Dieses kleine Puzzleteil fehlt uns noch“, stellt Neumeier klar, der trotz des 5:1-Erfolgs über den MTV Berg II angefressen den Uffinger Sportplatz verließ.

Fünf Tore klingen nach einer großen Steigerung im Vergleich zu den vorigen Wochen. Stimmt nicht, betont Neumeier. „Minimal vielleicht.“ Diese Partie müsse der SVU zweistellig gewinnen. Nach Treffern von Georg Kutter (2), Martin Flöß und Franz Sternkopf lagen die Gastgeber 4:0 vorne zur Pause. Weil Neumeier seine schludrigen Uffinger gut kennt, probierte er’s mit einem Trick, der die Lust am Toreschießen konservieren sollte: Der Coach schickte Ersatzspieler aufs Feld, die sich empfehlen sollten. Allerdings boten alle Uffinger nur noch einen „Sommerkick und Schlafwagenfußball“. Neumeier ärgert das, weil sich der SVU in diesem Bereich entwickeln muss. „Berg wäre fällig gewesen.“ Der MTV bäumte sich nie auf, versuchte eher, den Schaden so gering wie möglich zu halten. Mit einem Tor – „mal wieder ein Gastgeschenk“ – belohnten die Hausherren die Berger. Neumeiers Fazit: „Das war fast nichts mehr.“

SV Uffing – MTV Berg II 5:1 (4:0)

SV Uffing: Huber – C. Schlegtendal, Schweiger, Resch, Berchtold, Englbrecht, Sternkopf, Kutter, Hoffmann, Gerg, M. Flöß. – Eingewechselt: Pflüger, Kinast, Steindl.

Schiedsrichter: Max Gall (SV Söchering).

Zuschauer: 50.

Tore: 1:0 (3.) Kutter, 2:0 (25.) Flöß, 3:0 (28.) Kutter, 4:0 (39.) Sternkopf, 4:1 (54.) Garke, 5:1 (83.) Schmidt-Burr (Eigentor).

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Krün will gegen Bad Kohlgrub das Tor wiederfinden
Nur fünf Treffer hat der SV Krün bislang erzielt – der schlechteste Wert der Liga. Vor dem Duell mit Bad Kohlgrub am Donnerstagabend erklärt Trainer Tom Mürnseer, warum …
Krün will gegen Bad Kohlgrub das Tor wiederfinden
„Gebrauchter Tag“: Windach deklassiert Breitbrunn
„Es war ein gebrauchter Tag“, meinte Breitbrunns Spielertrainer Felix Mayer. Die ersten zehn Minuten hatte seine Mannschaft noch mitspielen können, danach wurden die …
„Gebrauchter Tag“: Windach deklassiert Breitbrunn
Eschenlohe erkämpft Remis - Bichl und VTA überragen
Für den TSV Farchant brechen harte Zeiten an. Im Kellerduell der A-Klasse 6 kam die Elf von der Föhrenheide gegen den VTA Garmisch-Partenkirchen mit 0:5 unter die Räder. …
Eschenlohe erkämpft Remis - Bichl und VTA überragen
Grgic-Doppelpack reicht nicht: Murnau teilt Punkte mit Aying
„Chance verpasst“ – auf diesen einfachen Nenner bringt Michael Adelwart die Partie am Sonntagnachmittag in Aying. „Das Spiel müssen wir eigentlich gewinnen“, betont der …
Grgic-Doppelpack reicht nicht: Murnau teilt Punkte mit Aying

Kommentare