Siegtorschützin: Franziska Fischer (Mitte) erzielt den goldenen Treffer für Murnau.
+
Siegtorschützin: Franziska Fischer (Mitte) erzielt den goldenen Treffer für Murnau.

Weber-Team verlässt die Abstiegsplätze

Doppelschlag innerhalb weniger Sekunden - TSV Murnau feiert den zweiten Streich in Folge

  • VonMarco Blanco-Ucles
    schließen

Die Frauen des TSV Murnau freuen sich über den zweiten Sieg in Folge und verlassen die Abstiegsplätze. Trainer Tobias Weber bewies ein goldenes Händchen bei seinen Wechseln.

Murnau – Der Knoten scheint geplatzt zu sein bei den Murnauer Fußballerinnen. Nach dem ersten Landesliga-Sieg in der Geschichte vergangene Woche in Regensburg schob das Team von Trainer Tobias Weber gegen den FV Obereichstätt den zweiten Erfolg direkt hinterher. Mit 3:2 behielt der TSV in einer umkämpften Partie an der Poschinger Allee die Oberhand. Lange brauchten die rund 60 Zuschauer nicht auf den ersten Treffer des Nachmittags zu warten: Annika Doppler schoss den TSV bereits nach sieben Minuten mit 1:0 in Führung. Mit diesem Zwischenstand ging es auch in dei Kabine.

Hälfte zwei sollte für mehr Gesprächsstoff als der erste Durchgang sorgen. Die von Weber im Vorfeld der Partie diagnostizierten defensiven Mängel bei den Gästen, schlichen sich zunächst bei den Murnauerinnen ein. Ehe Doppler und Co. so richtig im zweiten Abschnitt angekommen waren, lagen sie bereits hinten. Die Landesliga verzeiht kaum bis keine Fehler. Die Konsequenz: 1:2-Rückstand nach 57 Minuten.

TSV Murnau: Trainer Tobias Weber wechselt den Sieg gegen FV Obereichstätt ein

Nun war das Team von Weber offensiv gefordert – und es lieferte. Der TSV-Coach bewies mit der Einwechslung von Stefanie Niggemann ein goldenes Händchen. Einwechslung in der 62. Minute, Ausgleichstreffer in Minute 64. Der Jubel beim Anhang der Murnauer Fußballerinnen darüber war noch gar nicht richtig verklungen, da brandete er erneut auf. Franziska Fischer brachte den TSV keine 60 Sekunden nach dem 2:2 erneut in Führung.

Und die TSV-Damen hatten dazugelernt, ließen Obereichstätt nicht erneut zurück in die Partie kommen. Nach einer etwas hitzigeren Schlussphase mit vielen gelben Karten war es geschafft: Murnau gewinnt zum zweiten Mal in Folge und belohnt sich in der Tabelle mit dem Sprung auf Rang sieben. Das Weber-Team verlässt vorerst die Abstiegs-Plätze. (mbu)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare