In Feierstimmung : Christian Maintz (r.) erzielt zwei Tore beim Kohlgruber 4:3-Erfolg gegen Höhenrain. foto: mayr

Kohlgruber Kampfgeist gegen FSV Höhenrain: FC Bad Kohlgrub bleibt trotz zweier Rückstände hartnäckig

Doppelpack: Christian Maintz schießt FC Bad Kohlgrub zum Sieg

  • schließen

Bad Kohlgrub – Da war was los auf dem Kohlgruber Sportplatz am Samstagnachmittag: Sieben Tore, ständige Führungswechsel und am Ende ein Dreier für die Gastgeber im Duell mit Aufsteiger FSV Höhenrain durch einen 4:3-Erfolg.

Wer da nicht genau hinschaute, der konnte leicht etwas verpassen in diesem Kreisklassen-Duell. Für Trainer Oliver Pajonkowski stand nach Spielende eines fest: „In der Vergangenheit hätten wir solche Spiel sehr oft verloren. Denn das war nichts für schwache Nerven.“

Die Kohlgruber fanden zu Beginn der Begegnung besser rein. Christian Maintz gelang schon früh die Führung für die Platzherren. Nach einem schönen Pass in die Tiefe, setzte er sich gut durch und vollendete zum 1:0 (8). Eine längere Unterbrechung aufgrund einer Verletzung des Höhenrainers Benedikt Huber ließ den FC dann aber den Faden verlieren. Ganz anders die Gäste, die durch einen Doppelschlag der Partie die erste Wende gaben. Vielleicht der nötige Wachrüttler für die Kohlgruber, die noch vor der Pause das 2:2 durch Florian Kraus schafften.

Höhenrain aber ließ nicht locker. Eine Viertelstunde nach Wiederbeginn sorgte Tim Closs für die erneute Führung des Aufsteigers. Die FC-Kicker zeigten dieses Mal aber, dass sie beißen können, Sie hingen sich rein – und wurden für diese Hartnäckigkeit belohnt: Nach einer Ecke stürmte Nicklas Nüssgen in den Strafraum, nahm den Ball und bugsierte ihn über die Linie. Für die zweite – und letzte – komplette Kehrtwende sorgte dann wieder Maintz. Der Stürmer zog an zwei Gegenspielern vorbei und vollstreckte dann auch noch gekonnt zum 4:3.

Pajonkowski freute sich über den Kampfgeist seiner Mannschaft. „Es war sicher kein schönes Spiel“, stellt er klar. „aber Hauptsache, wir haben die drei Punkte.“  ak

FC Bad Kohlgrub – FSV Höhenrain 4:3 (2:2)

Bad Kohlgrub: Bichler – M. Strauß, Nüssgen, B. Strauß, Beer, Ettengruber, Zapf, Kratz, F. Kraus, Burkart, Maintz. – Eingewechselt: S. Kraus, Trainer, Kayed.

Schiedsrichter: Felix Thiel (TSV Farchant). – Zuschauer: 40.

Tore: 1:0 (8.) Maintz, 1:1 (30.) Pauli, 1:2 (33.) Ohlhof, 2:2 (35.) F. Kraus, 2:3 (58.) Closs, 3:3 (77.) Nüssgen, 4:3 (85.) Maintz.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

U19 gewinnt hochklassige Partie - U17 und U15 mit klaren Siegen
Von der Tabelle hat sich Stefan Schwinghammer nicht täuschen lassen. Die führt den TSV Neuried auf Rang sechs, erzählt aber nicht die Geschichte des Teams.
U19 gewinnt hochklassige Partie - U17 und U15 mit klaren Siegen
Saller: „Wir waren wie ausgewechselt – im negativen Sinne“
Im Endspurt der Herbstrunde läuft der 1. FC Garmisch-Partenkirchen Gefahr, ein wenig von seiner hervorragenden Ausgangsposition einzubüßen.
Saller: „Wir waren wie ausgewechselt – im negativen Sinne“
Spielabsage in Grainau: „Es macht keinen Sinn“  
Nichts geht mehr auf dem Grainauer Fußballplatz. Trainer Andreas Zinn inspizierte den Rasen Freitagmittag nochmals.
Spielabsage in Grainau: „Es macht keinen Sinn“  
Murnaus Koller sträubt sich lange gegen Spielabsage – zum Ärger von Schmidt
Die Leitungen sind zugefroren. Duschen in den Umkleidekabinen des FC Oberau unmöglich. Diese Nachricht übermittelte FCO-Vorsitzender Florian Brück am Freitagabend an Edi …
Murnaus Koller sträubt sich lange gegen Spielabsage – zum Ärger von Schmidt

Kommentare