+
Zug zum Tor beweisen Florian Zapf und sein FC Bad Kohlgrub beim 3:1-Heimsieg gegen Benediktbeuern.

Oliver Pajonkowski widerspricht Willi Link

Not gegen Elend? Bad Kohlgrub feiert gelungene Heimpremiere - Sonderlob für Bichler

  • schließen

Für Willi Link ist die Sache klar. „Das war Not gegen Elend“, sagt der Trainer des TSV Benediktbeuern über die Partie beim FC Bad Kohlgrub.

Bad Kohlgrub – Oliver Pajonkowski sieht’s anders. Logisch, hatte seine Elf ihren Heimauftakt der diesjährigen Kreisklassen-Saison ja auch mit 3:1 gewonnen. Das Fazit des FC-Coaches: „Sicher gibt es noch einige Sachen an denen wir arbeiten müssen – aber die Einstellung und wie wir unsere Angriffe teilweise vorgetragen haben, das hat mir schon ganz gut gefallen.“

Ein Sonderlob verdiente sich Manuel Bichler. Der Bad Kohlgruber Torhüter zeigte wie schon zuletzt in Schlehdorf eine starke Partie. „Wenn wir ihn gebraucht haben, war er zur Stelle“, betont Pajonkowski. Etwa nach sieben Minuten, als er mit einer Fußabwehr einen frühen Rückstand verhinderte. Auch in der Folge klärte Bichler mehrfach in brenzligen Situationen. Pech hatte Josef Niklas. Nach rund einer Viertelstunde zog der FC-Kapitän aus dem Hintergrund ab und sorgte mit seinem Flachschuss ins lange Eck für die 1:0-Führung. Allerdings verletzte sich der FC-Mittelfeldmotor bei dieser Aktion und musste raus. „Ich hoffe, dass es nichts Schlimmeres ist“, betont FC-Chef Sepp Geipl.

Doch auch ohne Niklas lief’s bei der Heimelf. Beim 2:0 zirkelte Markus Burkart einen Freistoß genau zu Dominik Strauß, der die Kugel mit einem Drehschuss volley an den Pfosten wuchtete, ehe Stephan Kraus abstaubte. Als Benediktbeuerns Albert Schandl auf 1:2 verkürzte, verlor der FC jedoch seine Souveränität. Die Partie drohte zu kippen. „Nach Negativerlebnissen sind wir völlig durch den Wind“, räumt Pajonkowski ein. Doch der Trainer konnte sich auf Florian Kraus verlassen. Der Aktivposten umkurvte bei einem Konter den Gäste-Keeper und schob zum 3:1 ein.  


FC Bad Kohlgrub – TSV Benediktbeuern 3:1 (2:0)

FC: Bichler – Ettengruber, Meditz, Lory, B. Strauß, Niklas, Burkart, F. Kraus, D. Strauß, Zapf, S. Kraus. – Eingewechselt: Maintz, Schedler, Trainer. – Schiedsrichter: Georg Heiland (TSV Rottenbuch). – Zuschauer: 70. – Tore: 1:0 (14.) Niklas, 2:0 (20.) S. Kraus, 2:1 (59.) Schandl, 3:1 (72.) F. Kraus.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Weiter ohne Sieg gegen Waldram: Murnau scheitert an der DJK-Wand
Das war nix: Trainer Tim Schmid spricht von einem Ausrutscher seiner Murnauer Fußballer beim 0:2 gegen die DK Waldram, die den ersten Saisonerfolg frenetisch feiert.
Weiter ohne Sieg gegen Waldram: Murnau scheitert an der DJK-Wand
Uffing zurück auf dem Boden der Tatsachen
Nach dem ersten Sieg in der Vorwoche zahlt der SV Uffing in Miesbach wieder Lehrgeld: Beim 3:5 ist Trainer Thomas Neumeier die Fehlerquote schlichtweg zu hoch.
Uffing zurück auf dem Boden der Tatsachen
1:1 in Deisenhofen - und Ohlstadt ist der gefühlte Verlierer
Beinahe hätte es geklappt mit einem ersten Erfolg in Deisenhofen - in der 90. Minute kam aber doch noch der Nackenschlag für den SV Ohlstadt, der sich noch das 1:1 …
1:1 in Deisenhofen - und Ohlstadt ist der gefühlte Verlierer
1. FC erlebt späten Glücksmoment in Kempten
Kurz vor Schluss setzte der 1. FC Garmisch-Partenkirchen alles auf eine Karte: Attacke, alle vor in den Strafraum. Und tatsächlich: Mit einer der  letzten Aktionen …
1. FC erlebt späten Glücksmoment in Kempten

Kommentare