Der FC Bad Kohlgrub lässt seit dem Re-Start nichts mehr anbrennen.
+
Der FC Bad Kohlgrub lässt seit dem Re-Start nichts mehr anbrennen.

FC gibt Spiel fast aus der Hand

Dritter Sieg in Folge für den FC Bad Kohlgrub - Niklas mit Traumtor

  • vonRedaktion Garmisch-Partenkirchen
    schließen

Für dem FC Bad Kohlgrub läuft es nach dem Re-Start weiterhin. Gegen den TSV Perchting-Hadorf verlor die Pajonkowski-Truppe zwischenzeitlich aber den Faden.

Bad Kohlgrub -Nach zwei Auftaktsiegen auf des Gegners Platz konnte der FC Bad Kohlgrub auch den ersten Heimauftritt erfolgreich gestalten. Das 2:1 (1:0) gegen den TSV Perchting-Hadorf war nach den Erfolgen in Benediktbeuern und Penzberg die dritte erfolgreich genutzte Chance, ein größeres Polster zwischen sich und der Konkurrenz im Verfolgerkreis der Kreisklasse 3 zu schaffen.

FC Bad Kohlgrub: Sahnestückchen von Josef Niklas - „Da hätte kein Blatt Papier mehr zwischen Ball und Pfosten gepasst“

„Unser Sieg geht in Ordnung, auch wenn wir nach dem Perchtinger Anschlusstreffer völlig den Faden verloren haben“, lautete das Resümee von FC-Trainer Oliver Pajonkowski. „Leider haben wir es versäumt, den Sack rechtzeitig zuzumachen.“ Eine Stunde lang war der Übungsleiter aber richtig zufrieden mit dem Fußball seiner Schützlinge. Um sich das erste Mal jubelnd in den Armen zu liegen, mussten die Gastgeber eine halbe Stunde warten. Dann hatten sie jedoch allen Grund dafür, denn der Führungstreffer von Josef Niklas war ein richtiges Sahnestückchen. Vom rechten Strafraumeck traf er mit dem Vollspann ins lange Eck. „Da hätte kein Blatt Papier mehr zwischen Ball und Pfosten gepasst“, lobte Pajonkowski den Schuss des Mittelfeld-Akteurs anerkennend.

FC Bad Kohlgrub verliert nach Anschlusstreffer den Faden - „Von da an haben wir Nerven gezeigt“

Auch nach dem Seitenwechsel nahmen die Platzherren das Geschehen in die Hand. Das 2:0 durch Dominik Strauß nach einer sehenswerten Kombination über Nicklas Nüssgen, Markus Burkart und Zapf war somit nur eine Frage der Zeit. Was folgte, waren jedoch leichtfertig vergebene Chancen von erneut Strauß, Burkart und Florian Kraus. Nach einem schlecht ausgeführten Einwurf führte ein Konter der Gäste zum 1:2 durch Louis Leipold. „Von da an haben wir Nerven gezeigt“, gab Pajonkowski zu. „Und wir hatten sicher auch Glück, dass Perchting aus seinen ein, zwei vorhandenen Möglichkeiten nichts mehr draus machte. Aber verdient ist der Sieg insgesamt aus meiner Sicht schon, denn wenn es am Ende 5:2 für uns steht, geht das völlig in Ordnung.“  ak

FC Bad Kohlgrub –

TSV Perchting-Hadorf 2:1 (1:0)

Kohlgrub: Bichler – Gerhauser, Meditz, Lory, Nüssgen, Ettengruber, F. Kraus, Burkart, Niklas, Zapf, Strauss –Eingewechselt: Büchl, Bauer, S. Kraus –Schiedsrichter: Alexis Nana (TSV Alling) –Zuschauer: 50 –Tore: 1:0 Josef Niklas (35.), 2:0 Dominik Strauss (60.), 2:1 Louis Leipold (71.)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare