+
Treffsicher: Christian Maintz steht wie eine Wand. 

„Wir waren heute aber nicht gut“

FC Bad Kohlgrub mit Kantersieg gegen den SC Huglfing

  • schließen

Der Huglfinger Kessel hat so manchem Gegner schon Schwierigkeiten bereitet. Nicht so dem FC Bad Kohlgrub, der sich dort klar mit 5:1 beim Aufsteiger durchsetzte.

Huglfing – „Wir waren heute aber nicht gut“, schränkt Trainer Oliver Pajonkowski ein. „Irgendwie hatten wir schwere Beine, vielleicht auch weil es das dritte Spiel in einer Woche war.“

Es ging auch gleich denkbar schlecht los. Noch keine zwei Minuten waren gespielt, da stand es schon 1:0 für die Gastgeber. „Wir haben wieder mal versäumt, rechtzeitig zu klären“, ärgert sich Pajonkowski. „Wir lassen die Flanke zu und schlagen dann auch noch über den Ball.“ Huglfings Thomas Schelle nahm das Geschenk dankend an. „Auch im Anschluss waren wir nicht so richtig in der Spur“, meint Kohlgrubs Trainer. „Aber wir sind langsam wach geworden und besser ins Spiel gekommen.“

Das inzwischen besser gewordene Zweikampfverhalten war dann ausschlaggebend für das 1:1. Christian Maintz holte sich das schon vertändelte Leder an der Strafraumgrenze zurück, drehte sich und traf zum Gleichstand. Treffer Nummer zwei ging auf das Konto von Markus Burkart, der einen Angriff über mehrere Stationen im kurzen Eck versenkte. Den Halbzeitstand von 3:1 steuerte Nico Ettengruber mit einem zentral getretenen Freistoß aus 18 Metern bei.

„Auch nach dem Seitenwechsel haben wir nicht so richtig zu unserem Spiel der vergangenen Woche gefunden“, urteilt Pajonkowski. Aber er durfte sich trotzdem noch über zwei weitere Treffer freuen. Erfolgreicher Schütze war jeweils Dominik Strauß, der zunächst einen wunderbar vorgetragenen Angriff zum Abschluss brachte und in der Schlussminute einen an Florian Zapf verursachten Foulelfmeter verwandelte. „So kann es weitergehen“, sagt Pajonkowski.“ ak

SC Huglfing – Bad Kohlgrub 1:5 (1:3)

FC Bad Kohlgrub: Bichler – M. Strauß, F. Kratz, Ma. Meditz, B. Strauß, Ettengruber, Nüssgen, F. Kraus, Burkart, D. Strauß, Maintz. – Eingewechselt: Zapf, Trainer, Büchl. – Schiedsrichter: Max Gall (SV Söchering). – Zuschauer: 80. – Tore: 1:0 (2.) T. Schelle, 1:1 (20.) Maintz, 1:2 (24.) Burkart, 1:3 (42.) Ettengruber, 1:4 (78.) D. Strauß, 1:5 (90.) D. Strauß.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Trotz einigen Wacklern: TSV Murnau ringt den FC Stern München II nieder
Edi Koller hat kein Problem mit durchwachsenen Auftritten. Wer so oft so gut spielt wie die Murnauer Fußballerinnen bisher in der Bezirksoberliga, der darf auch einmal …
Trotz einigen Wacklern: TSV Murnau ringt den FC Stern München II nieder
Drei Teams auf Platz eins: Unterammergau im Fußball-Rausch
Damit hatte wirklich niemand gerechnet. Zur Winterpause führt der WSV Unterammergau die Kreisklasse an. Doch nicht nur bei der Ersten läuft‘s. Auch Reserve und U19 …
Drei Teams auf Platz eins: Unterammergau im Fußball-Rausch
Ohne Knipser - 1. FC GAP II vergibt beste Chancen
Hört man Valmir Loshi zu und kennt das Ergebnis nicht, geht man unweigerlich von einem Kantersieg des 1. FC Garmisch-Partenkirchen II aus.
Ohne Knipser - 1. FC GAP II vergibt beste Chancen
Veicht und Schandl beenden Unterammergauer Serie
Der TSV Benediktbeuern bleibt der Angstgegner ist für den WSV Unterammergau. Die Gäste brachten dem bis dato ungeschlagenen Spitzenreiter die erste Saisonniederlage bei.
Veicht und Schandl beenden Unterammergauer Serie

Kommentare