+
Per Kopf erfolgreich: Max Meditz schafft gegen Berg den zwischenzeitlichen Ausgleich.

FC Bad Kohlgrub verliert gegen nächstes Kellerteam

Kohlgrub schenkt Berg II ersten Sieg

  • schließen

Bad Kohlgrub leidet unter einer Kellerkind-Phobie. Hatten bereits Penzberg und Benediktbeuern ihren ersten Dreier gegen Kohlgrub eingefahren, so war dieses Mal Berg II an der Reihe. 

Bad Kohlgrub – Jetzt ist es amtlich: Kreisliga-Absteiger FC Bad Kohlgrub leidet unter einer Kellerkind-Phobie. Hatten bereits der ESV Penzberg und der TSV Benediktbeuern ihren ersten Dreier gegen die Elf von Thomas Simmeth eingefahren, so war am Samstag die bislang sieglose Reserve des MTV Berg an der Reihe.

Und die 1:2-Pleite tut richtig weh. „Es kam leider wieder unser altes Leid zum Tragen“, schimpft der FC-Trainer. „Sobald wir unsere ersten Chancen liegenlassen, verkrampfen wir.“

Gleich auf ein gutes halbes Dutzend Stammspieler musste Simmeth verzichten: Bernhard Bauer, Markus Burkart, Stefan Freisl, Christoph Geipl, Stephan Kraus sowie Benjamin und Dominik Strauß. „Der Aderlass war zu groß“, glaubt Kohlgrubs Übungsleiter. „Man hat schon gemerkt, dass viele fehlen.“

Trotzdem bestimmten die Platzherren die Partie und kamen durch Christian Maintz und Josef Niklas zu guten Chancen. „Wenn wir die reinmachen, dann bin ich mir sicher, wird es wieder eine ähnliche Partie wie die beiden letzten Male.“ So aber war’s ein Spiel auf ein Tor mit vernageltem Gäste-Gehäuse.

Mangelhafte Absprache in der FC-Defensive zwischen Max Meditz und Thomas Lory führte schließlich zum Rückstand durch Hanne Rittweger. Als Meditz seinen Fauxpas per Kopf gutmachte, keimte wieder Hoffnung auf. „Aber so richtige Chancen waren dann nicht mehr dabei“, bedauert Simmeth. Dafür schlugen die harmlosen Berger nochmals zu.  ak

FC Bad Kohlgrub –
MTV Berg II 1:2 (0:0)

FC Bad Kohlgrub: Müller – Ettengruber, Ma. Meditz, Lory, Krasniqi, Niklas, Kratz, Nüssgen, F. Kraus, Zapf, Maintz – Eingewechselt: Bock, Brunner, Büchl.

Schiedsrichter: Michael Grotz (WSV Unterammergau) – Zuschauer: 45.

Tore: 0:1 (48.) Rittweger, 1:1 (55.) Ma. Meditz, 1:2 (86.) Greiner.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Wenn Puchheim 20 Spielerinnen gehabt hätte, wären 20 hinten drin gestanden“
Überraschend schafft der Aufsteiger aus Puchheim ein 2:2 gegen die Frauen des TSV Murnau - mit einer zermürbenden Taktik.
„Wenn Puchheim 20 Spielerinnen gehabt hätte, wären 20 hinten drin gestanden“
Oberaus Haupt: „Aus Freudentränen wurden Tränen der Enttäuschung“
Mehr Pech geht kaum: Ein halbes Eigentor und ein verschossener Elfmeter haben die Heimpremiere der Bezirksoberliga-Fußballerinnen des FC Oberau vermasselt.
Oberaus Haupt: „Aus Freudentränen wurden Tränen der Enttäuschung“
Kohlgrub im Aufwind: Englische Woche bringt sechs Zähler
Zwei Siege in drei Tagen: Die Woche endet perfekt für den FC Bad Kohlgrub-Ammertal. Mit dem 3:1 über die Reserve des 1. FC hält der Absteiger Kontakt zum Spitzenfeld.
Kohlgrub im Aufwind: Englische Woche bringt sechs Zähler
Aufholjagd wird nicht belohnt: Krün verliert unglücklich beim SVEB
Der Kreisklasse sagt man nach, eine Liga ohne große Leistungsunterschiede zu sein. Ein Team wie der SV Krün, das in den Vorjahren zu den besseren gehört hatte, steht nun …
Aufholjagd wird nicht belohnt: Krün verliert unglücklich beim SVEB

Kommentare