+
Der FC Oberau schnappte sich drei Punkte.

Hektische Schlussphase

Oberauer Frauen bezwingen TSV Eiselfing: „Hoffnung lebt weiter“

  • vonRedaktion Fürstenfeldbruck
    schließen

Durchschnaufen. Das konnten Markus Schmidt und Thomas Brinkmann nach Abpfiff gleich im doppelten Sinne.

Oberau – Zum einen gewannen ihre Fußballerinnen vom FC Oberau mit 3:2 (2:0) daheim in der Bezirksoberliga gegen den TSV Eiselfing. Zum anderen hatten die Coaches wie auch die Spielerinnen eine spannende Schlussphase erfolgreich überstanden.

Das frühe Tor von Annalisa Reith beruhigte das Heim-Team (7.). Während sich die Gäste nur sporadisch vor dem FC-Tor zeigten, erhöhte in Minute 33 Rebecca Schelling auf 2:0. In Hälfte zwei blieb es lange ruhig, erst mit dem Anschlusstreffer des TSV wurde es spannend (81.). „Da kam bei uns Hektik auf“, erzählt Schmidt. In Minute 90 fiel der vermeintlich erlösende Treffer: Schelling markierte das 3:1. Doch Eiselfing kam nochmals heran (93.). Nach zwei weiteren Minuten Zittern hatte der FC es aber geschafft. „Unsere Hoffnung lebt weiter, denn noch sind in zehn Spielen 30 Punkte zu vergeben“, betont Schmidt. Noch gibt der FC nicht auf.  (ku)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare