Mit vereinten Kräften: Feuerwehrleute befreien die Fiatfahrerin mit schwerem Rettungsgerät aus ihrem Fahrzeug.
+
Mit vereinten Kräften: Feuerwehrleute befreien die Fiatfahrerin mit schwerem Rettungsgerät aus ihrem Fahrzeug.

Kollision am Donnerstagnachmittag

Frontal in den Gegenverkehr: Zwei Personen in Unfallklinik eingeliefert

Kräftig gekracht hat es am Donnerstagnachmittag zwischen Schwaiganger und Großweil. Eine Fiatfahrerin wurde dabei schwer verletzt.

Ohlstadt/Großweil – Aus noch ungeklärter Ursache ist am Donnerstag auf der Staatsstraße 2062 zwischen Großweil und Schwaiganger gegen 15 Uhr eine Fiatfahrerin von ihrer Spur abgekommen und frontal mit einem Mercedes-Transporter kollidiert. Der Fiat wurde durch die Wucht in den Wald geschleudert, der Transporter kam auf dem Radweg zum Stehen. An beiden Fahrzeuge entstand ein Totalschaden. Die Insassin des Fiats wurde in ihrem Wrack eingeklemmt. Kräfte der Feuerwehr befreiten sie mit schwerem Rettungsgerät. Mit schweren Verletzungen wurde die Frau in die Unfallklinik transportiert, der Fahrer des Transporters erlitt mittelschwere Verletzungen.

30 Feuerwehrleute vor Ort

Die Ehrenamtlichen der Feuerwehren waren mit rund 30 Kräften im Einsatz, der angeforderte Rettungshubschrauber wurde nicht mehr benötigt. Die Murnauer Polizei wurde vor Ort von Einheiten der Verkehrspolizei Weilheim unterstützt. Die Staatsstraße war bis in die frühen Abendstunden gesperrt. Ein Gutachter muss die Ursache klären.

db

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare