Will nach dem Spiel gegen Deisenhofen nicht erneut ohne Punkte dastehen: SVU-Coach Thomas Neumeier.
+
Will nach dem Spiel gegen Deisenhofen nicht erneut ohne Punkte dastehen: SVU-Coach Thomas Neumeier.

SV Uffing gegen das Team der Stunde

Neumeier blickt auf Tabelle: „Da dürfen wir uns nichts erlauben“

  • Andreas Mayr
    vonAndreas Mayr
    schließen

Der SV Uffing empfängt am Samstag die Reserve des FC Deisenhofen. Die Gäste sind seit dem Re-Start noch ungeschlagen und das Team der Stunde in der Kreisliga 1.

Uffing – Nach dem Derby gegen Murnau und dem Auswärtsauftritt bei Spitzenreiter TSV Otterfing bekommt es der SV Uffing nun auf dem heimischen Sportplatz an der Rigistraße mit dem Senkrechtstarter der Fußball-Kreisliga nach dem Wiederbeginn zu tun. Zu Gast sein wird die U23 des FC Deisenhofen. Und die hat sowohl seine beiden Ligapartien in Polling und zu Hause gegen Miesbach gewonnen, als auch das Spiel im Ligapokal gegen Otterfing.

Auch SVU-Coach Thomas Neumeier ist der Start des FC nicht verborgen geblieben: „Ja, die scheinen derzeit wohl wirklich gut drauf zu sein. Die Erfolge waren sogar, zumindest vom Ergebnis her, ziemlich überzeugend.“ Für die Gastgeber lief es hingegen bislang überhaupt nicht nach Wunsch. „Nachdem, was auf dem Papier steht, muss ich das unterschreiben“, gibt Uffings Trainer zu. Mit der spielerischen Leistung seiner Mannschaft war der Coach aber bisher zufrieden. „Vor allem wenn man bedenkt, dass wir gerade in Otterfing schon fast mit dem letzten Aufgebot angetreten sind.“

SV Uffing droht gegen FC Deisenhofen II Ausfall von vier Stammspielern

Doch Besserung ist diesbezüglich keine in Sicht. „Hinter Felix Hoffmann, Simon Gerg, Dominik Mayr und Christoph Seidl steht zumindest mal ein dickes Fragezeichen.“ Ob diese vier Stammkräfte wirklich ausfallen, klärt das Abschlusstraining am Freitag. Ebenso ist der Einsatz von Christian Englbrecht aus beruflichen Gründen fraglich. Die Trainingseinheiten konnte er jedenfalls nicht mitmachen.“

Auch wenn Neumeier somit durchaus Erklärungen für die Niederlagen zur Hand hat, stellt er im gleichen Atemzug klar, dass jetzt Punkte folgen sollen – eigentlich sogar müssen. „Ein Blick auf die Tabelle zeigt ja, dass wir uns da nichts erlauben dürfen. Und ich bin mir auch sicher, dass wir am Samstag eine schlagkräftige Mannschaft auf die Beine stellen werden.“ Momentan rangieren die Uffinger auf dem vorletzten Platz, haben aber unmittelbaren Anschluss an die Relegationsränge. Deisenhofen hat sich derweil durch seine Mini-Erfolgsserie bis auf Platz fünf vorgearbeitet.

SV Uffing will nicht unter die Räder kommen

„Wir dürfen unsere Gäste nicht in ihr Spiel kommen lassen“, lautet Neumeiers Erfolgsrezept, um die ersten Zähler nach dem Re-Start einzufahren. „Das ist eine junge und technisch versierte Mannschaft. Wenn du denen nicht permanent auf den Füßen stehst, kann es gut sein, dass du ordentlich unter die Räder kommst.“

(ANDREAS KÖGL)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare