Fällt aus: SG-Stürmer Michael Burger.
+
Fällt aus: SG-Stürmer Michael Burger.

Nur ein laues Lüfterl

SG Oberau/Farchant hadert vor Duell mit WSV Unterammergau mit Angriffsschwäche

  • VonOliver Rabuser
    schließen

Am Sonntag um 14 Uhr empfängt die SG Oberau/Farchant den WSV Unterammergau. SG-Trainer Sascha Handke wünscht sich vor allem im Angriff mehr Durchschlagskraft.

Oberau – Bei der SG Oberau/Farchant herrscht Verdruss. Leicht verdaulich war die 0:2-Niederlage in Antdorf nämlich keineswegs. „Zwei Kacktore kassiert und selber keine eigene Chance gehabt“, sagt Sascha Handke hinsichtlich der bodenlosen Vorstellung seiner Elf. Die Einstellung mag der Coach seinem Team gar nicht absprechen. Aber die ausgemachte Marschroute wurde eben auch in keiner Weise umgesetzt.

Am Samstag wartet der WSV Unterammergau auf die SG. Bezüglich desen Sturmduo Ferdinand Brauchle und Robin Reiter wollte sich Handke beim Abschlusstraining mit seinem Team ausführlich besprechen. Letztlich aber erwartet er das, was er seit dem Aufstieg nahezu jede Woche beobachtet. „In der Kreisklasse spielt fast jeder nur lange Bälle.“ Nur eben mit mehr Dynamik und Erfolg als in der A-Klasse.

„Vorne geht bei uns gerade gar nichts.“

Sascha Handke

Hierbei schaut der Coach etwas neidisch auf die Konkurrenz. Denn im Angriff der SG weht lediglich ein laues Lüfterl. „Vorne geht bei uns gerade gar nichts“, räumt Handke ein. Neben Michael Burger fehlen am Sonntag Markus Kärstedt und Marcus Wagner. Hinter Marcel Kic und Korbinian Bäuerle stehen dicke Fragezeichen.

In Sachen Ausfälle können die Gäste allemal mithalten. Sowohl Abwehrmann Martin Grotz, als auch Spielgestalter Sebastian Moser müssen wegen Blessuren am Oberschenkel passen. Die Rolle von Grotz übernimmt Moritz Korntheuer, den freien Platz im Mittelfeld besetzt Sepp Thiermeyer entweder mit Matteo Sebic oder Youngster Alexander Schwarz. Thiermeyer hat durchaus Respekt vor dem Aufsteiger. „Oberau spielt immer technisch sauberen Fußball, oft fehlt ihnen nur der Knipser.“  or

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare