+
Jugend trifft: Chrissy Kolb (l.) jubelt mit seinem Teamkollegen Simon Stumpfecker.

Zu viele Flipper

WSV siegt trotz schwacher Leistung gegen Bichl

WSV Unterammergau - Der Unterammergau spielt schwach, aber erfolgreich: Keeper Masic hält 1:0 fest.

Tief durchschnaufen war angesagt bei den Fußballern des WSV Unterammergau nach dem letzten Pfiff von Schiedsrichter Oliver Gießler-Fichtner. Nach 95 Minuten war endlich Schluss zwischen dem WSV und den Sportfreunden aus Bichl. Und die Gastgeber hatten mit 1:0 die Nase vorne.

Ein Sieg, nach dem es lange Zeit nicht ausgeschaut hatte. Und ein Spielverlauf, der Trainer Torsten Kurz offenbar die Sprache verschlug. Also musste wieder einmal Sportlicher Leiter Ludwig Hutter herhalten. Doch auch er tat sich schwer, die richtigen Worte zu finden. „Wichtig ist, dass wir die drei Punkte geholt haben“, entfuhr es ihm dann. „Über das Wie, hüllen wir am besten den Mantel des Schweigens.“

Tatsächlich präsentierten sich die Unterammergauer gestern Nachmittag saft- und kraftlos. Kein Vergleich zu dem, was sie noch vor einer Woche in Polling abgeliefert hatten. Diesmal misslang fast alles, was nur schiefgehen konnte. Pässe, auch über kurze Distanzen, wurden extrem schlampig gespielt. Und wenn doch mal ein Ball ankam, war die Annahme ungenügend. Wenn Jürgen Klinsmann aufgrund solcher Defizite den Spitznamen „Flipper“ verpasst bekam, dann traten die Unterammergauer am Sonntag in einer Spielhalle an.

Doch eine halbwegs gelungene Aktion reichte am Ende, um die Gäste als Verlierer nach Hause zu schicken. Ludwig Hutter junior bediente auf der rechten Seite Fabian Spindler, der flach nach innen passte, wo Chrissy Kolb den Ball nur reindrücken musste. Und doch hätte es vermutlich nicht zum Sieg gereicht, wenn nicht wenigstens ein WSV-Spieler einen guten Tag gehabt hätte: Der neue Torhüter Mato Masic tauchte zwei gefährliche Schüsse aus den Ecken und avancierte so zum Unterammergauer Helden. „Die hat er super rausgeholt“, lobt Hutter senior und schnaufte nochmals tief durch.

Quelle: fussball-vorort.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Thomas Neumeier bleibt Trainer beim SV Uffing – Wunsch der Mannschaft
Thomas Neumeier gilt als großer Verfechter der Drei-Jahres-Regel für Trainer. Er ist der Meinung: Länger als drei Spielzeiten sollte keiner eine Mannschaft im …
Thomas Neumeier bleibt Trainer beim SV Uffing – Wunsch der Mannschaft
Die Null soll stehen: TSV Murnau legt Augenmerk auf die Defensive
Nach einer erfolgreichen Hallensaison – der TSV Murnau schaffte es ins oberbayerische Futsal-Finale – trimmt Trainer Schmid sein Team seit zwei Wochen wieder unter …
Die Null soll stehen: TSV Murnau legt Augenmerk auf die Defensive

Kommentare