Das Ende der Laufbahn: Laurin Dotzer (r.) hängt die Fußballschuhe an den Nagel. Der Ohlstädter entschließt sich zu diesem Schritt aufgrund anhaltender Probleme am Sprunggelenk.
+
Das Ende der Laufbahn: Laurin Dotzer (r.) hängt die Fußballschuhe an den Nagel. Der Ohlstädter entschließt sich zu diesem Schritt aufgrund anhaltender Probleme am Sprunggelenk.

Dotzer hängt Schuhe an den Nagel

SV Ohlstadt: Coach Tischer glaubt nicht an pünktlichen Saisonstart

  • vonOliver Rabuser
    schließen

Der SV Ohlstadt aus heiß auf den Corona-Restart. Coach Tischer zweifelt aber an der Umsetzung des BFV-Plans. Bei den Abgängen herrscht schon Klarheit.

Ohlstadt – Die Abstinenz vom Sportplatz ist ellenlang und nur schwer zu ertragen gewesen. Jetzt aber mehren sich die Silberstreifen am Horizont und mit ihnen die Hoffnung auf eine Rückkehr zur vertrauten Fußballer-Normalität. Beim SV Ohlstadt sind die Arbeiten für die Zeit nach den pandemiebedingten Beschränkungen in vollem Gange. Testspiele werden vereinbart, Gespräche mit potenziellen Zugängen laufen seit geraumer Zeit, und auch die Fußballschuhe erfüllen endlich wieder ihren Zweck.

Die Lust am Kicken ist unterm Heimgarten ungebrochen. Schon seit zwei Wochen tummeln sich die SVO-Fußballer in erlaubter Gruppenanzahl am Boschet zum Üben. Erste und Zweite Mannschaft trainieren zwangsläufig getrennt von einander. Das ändert sich heute, nachdem Kontaktsport in unbegrenzter Zahl – vorausgesetzt die Sieben-Tage-Inzidenz liegt unter 50 – erlaubt wurde. Gleich am Donnerstag treten beide Ohlstädter Herrenteams untereinander und durchgemischt zum Aufgalopp der Testspiel-Serie an. Das erste echte Vorbereitungsmatch hat Coach Jan Tischer für den 19. Juni geplant. Wobei der Gegner noch nicht feststeht. Für das darauffolgende Wochenende wurde mit dem Kreisklassen-Aufsteiger FC Oberau ein Stelldichein vereinbart. Im Juli misst sich der SVO dann voraussichtlich mit den Kreisklassisten WSV Unterammergau und TSV Benediktbeuren. Alles natürlich unter einem an der Gesamtsituation angelehnten Vorbehalt.

SV Ohlstadt: Coach Tischer ist von baldigem Restart überzeugt - ob es aber pünktlich klappt?

Dass es bald wieder losgeht, davon ist Coach Tischer überzeugt. Nur über das Wann ist er sich nicht ganz so sicher. Weniger ob etwaiger Corona-Mutanten oder -Rückschläge. Vielmehr wegen des öffentlichen Bekenntnisses einiger betroffener Klubs, den Klageweg gegen die Quotientenregelung und den damit verbundenen Abstieg zu beschreiten. Zur Erinnerung: In einer Umfrage des Bayerischen Fußball-Verbandes hatten sich die teilnehmenden Vereine mit deutlicher Mehrheit für die Variante mit Auf- und Absteigern ausgesprochen. Dadurch sieht Tischer den Saisonstart am letzten Juli- oder ersten Augustwochenende noch als fraglich an. Etwas mehr Klarheit erhofft sich der 41-Jährige von einem Webinar, zu dem der BFV an diesem Mittwoch einlädt. „Mal sehen, was da rauskommt“, sagt der Übungsleiter.

Angänge und Ausfälle beim SV Ohlstadt: Dotzer hört auf, Guglhör fehlt - „Die A-Jugend drängt rein“

Mehr Klarkeit herrscht bei den Veränderungen im Kader; zumindest bei den Abgängen und Ausfällen. Laurin Dotzer sah sich genötigt, seine Laufbahn wegen anhaltender Probleme am Sprunggelenk zu beenden. Michael Guglhör fehlt aus beruflichen Gründen bis in den Oktober hinein. Und Dominikus Zach weiß selbst noch nicht so genau, ob sich Hausbau und die Pflichten als inzwischen zweifacher Papa mit einem geregelten Fußballer-Alltag überhaupt noch vertragen. Tischer lässt dem kantigen Innenverteidiger die Türe offen. „Er entscheidet, ob er ins Training kommt.“

Zuwachs hat sich indes aus dem eigenen Nachwuchs angemeldet. „Die A-Jugend drängt rein“, freut sich der Coach über die Blutauffrischung mit Ohlstädter DNA, weshalb er auch ein Lob an die Jugendleitung und -trainer ausspricht: „Sie haben wirklich gute Arbeit geleistet.“ Zum Kader stoßen sollen Korbinian Sachse, Christoph Wackerle und Luis Frombeck. Gerne würde Tischer weitere Spieler an den Boschet lotsen. Er führe seit Längerem „gute Gespräche“, könne aber „noch nichts Fixes“ vermelden.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare