+
Viele Überlegungen stehen für SVO-Coach Jan Tischer in der Wintervorbereitung an. 

SV Ohlstadt startet in die Vorbereitung

Jan Tischer: „Müssen an spielerischen Elementen feilen“

  • schließen

Seit gut einer Woche ist der SV Ohlstadt zurück im Trainingsbetrieb. Mit einem klaren Erfolg im ersten Testspiel) startete der SVO perfekt in die Vorbereitung.

Ohlstadt– Seit gut einer Woche ist der SV Ohlstadt zurück im Trainingsbetrieb. Mit einem klaren Erfolg im ersten Testspiel (4:0 gegen den ASV Eglfing) startete der SVO perfekt in die anderthalbmonatige Vorbereitung. In dieser liegt der Schwerpunkt auf Verbesserung der Stabilität in nahezu allen Bereichen. Mit vollem Kader arbeiten Jan Tischer und Michael Koller an den Grundlagen für eine sorgenfreie Rückserie beim Kreisligisten.

Aufbauen lässt sich freilich auf dem deutlichen Erfolg über Eglfing. Tischers ursprüngliche Planungen hätten einen Bezirksligisten zum Auftakt als Gegner vorgesehen. Der aber zog seine Teilnahme zurück, deswegen kam der Kreisklassist dem Coach aufgrund seiner körperlichen Spielweise nicht ungelegen. Die Treffer teilten sich dabei zwei Akteure auf, die auch für den Pflichtspielbetrieb weit oben in der Torjägerliste stehen. Maxi Schwinghammer schnürte einen Dreierpack, Jonas Thümmler erledigte den Rest.

Dreimal wöchentlich bittet das Trainer-Duo zum Üben. Ein Teil der Einheiten findet auf dem Kunstrasenplatz in Oberau statt. Dort wird an den „spielerischen Elementen“ gefeilt. Tischer betont, es wäre Unsinn, die Kapazitäten am Gießenbach für die Grundlagenauffrischung zu verschwenden. Dafür gibt es am Boschet bekanntlich ein Schotterfeld neben den beiden Spielfelder. Ein Augenmerk liegt dann mitunter auf einem oftmals stiefmütterlich behandelten Gebiet. „Die Muskulatur im Rumpfbereich wurde in der zurückliegenden Phase vernachlässigt“, erläutert Tischer seinen Ansatz. Eine hohe Stabilität in diesem Bereich beuge etlichen Verletzungen vor. Der 41-Jährige muss es nach einer dreitägigen Fortbildung zu diesem Thema wissen. Theorie ist das eine, die praktische Umsetzung das andere. „Die Hausaufgabe für die Spieler“. Gedankenspiele gibt es hinsichtlich einer möglichen Rückkehr zur Dreier-Abwehrkette. Eine endgültige Entscheidung lasse sich diesbezüglich nicht ganz einfach treffen, gilt es doch zu klären, ob der SVO hierfür die „richtigen Spieler“ habe. Genau geklärt werden muss noch der künftige Status von Franz Leis, der ab März in Ingolstadt zum Studium antritt.

Allein eine Personalie ist weiterhin mit einem Fragezeichen versehen. Nach wie vor herrscht im Falle von Simon Nutzinger Unklarheit. Tischers Hoffnung, Ohlstadts Mittelfeldmotor würde sich nach beinahe einjähriger Verletzungspause vorbehaltlos in das Mannschaftsspiel integrieren, hat einen mittelschweren Dämpfer erlitten. Zwar ist die „Baustelle Zeh“ mehr oder weniger geschlossen. Doch haben sich im Gegenzug Beschwerden unterhalb des Knies eingestellt. „Ein Riss im Schienbeinkopf“, präzisiert Tischer. Mit weitreichenden Folgen. Eine neuerliche Spritzenkur ist von Nöten, zudem muss der 27-Jährige bis wenigstens Ende Februar jegliche Belastung vermeiden. „Sonst kann er seinen Spielerpass verbrennen“, zeichnet Tischer ein düsteres Szenario. Gleichwohl lobt der Coach auch das persönliche Engagement Nutzingers, endlich wieder auf die Beine zu kommen. „Er steckt da auch privat Geld rein.“ Obwohl der Ausgang nicht absehbar ist, bleibt Tischer zuversichtlich. Nutzinger sei „besserer Dinge“ als in den Monaten zuvor.

Ungleich freiwilliger als Nutzingers Zwangspause gestaltet sich das Training beim Kreisligateam für die A-Jugendlichen des Klubs. Aufgrund der derzeitigen Diskussion auf Verbandsebene, möglicherweise die Altersklassen im Nachwuchs neu einzustufen, dürfen sich die Jungspunde schon mal mit den Erfordernissen im Herrenbereich vertraut machen. „Wir bieten ihnen an, bei uns mitzumachen“, sagt Tischer.

Testspiel-Termine:

Samstag, 15. Februar

16:00 SVO - FC Penzing (in Oberau)

Dienstag, 18. Februar

19:00 SG Oberau/Farchant - SVO

Sonntag, 1. März

16:00 TSV Peiting - SVO

Samstag, 7. März

15:00 Lenggrieser SC - SVO

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Thomas Neumeier bleibt Trainer beim SV Uffing – Wunsch der Mannschaft
Thomas Neumeier gilt als großer Verfechter der Drei-Jahres-Regel für Trainer. Er ist der Meinung: Länger als drei Spielzeiten sollte keiner eine Mannschaft im …
Thomas Neumeier bleibt Trainer beim SV Uffing – Wunsch der Mannschaft
Die Null soll stehen: TSV Murnau legt Augenmerk auf die Defensive
Nach einer erfolgreichen Hallensaison – der TSV Murnau schaffte es ins oberbayerische Futsal-Finale – trimmt Trainer Schmid sein Team seit zwei Wochen wieder unter …
Die Null soll stehen: TSV Murnau legt Augenmerk auf die Defensive

Kommentare