+
Weist den Weg: SVO-Trainer Markus Eberhart. 

Trainer Eberhart: „Die Mannschaft brennt“

SV Ohlstadt vor Schlager gegen Otterfing: Ein Verein im Aufbruch

  • schließen

Nach Jahren voller unerfüllter Sehnsüchte sieht sich der SV Ohlstadt auf dem richtigen Weg. Im Heimspiel gegen den TSV Otterfing soll zunächst der Status des Tabellenführers gewahrt bleiben.

Zwei Spieltage sind zweifelsohne kein geeigneter Indikator für anhaltenden Erfolg. Schön ist es allemal, die Konkurrenz hinter sich zu wissen. Doch mehr nicht. Das Stimmungshoch ist aber unübersehbar. „Die Euphorie ist auf alle Fälle da“, bestätigt Trainer Markus Eberhart. „Die Mannschaft brennt, sie will es wissen.“

Mit Zufall hat die Entwicklung beim SVO nichts zu tun. Eher findet in der Fußballabteilung derzeit ein Wandel statt. Seit Jahren stellt der Klub wieder eine eigene A-Jugend mit einigen Kicker, die Potenzial für den Männerfußball haben. Die beiden Jugendleiter Carolin Strobl und Andreas Fischbach schieben vieles im Nachwuchs an, das mittelfristig Früchte tragen könnte. In Ohlstadt hat man die Notwendigkeit erkannt, mit den eigenen Mitteln und Personen Talente auszubilden und zu formen.

Die Kreisligaelf dient derzeit als Vorbild für die Kinder und Jugendlichen. „Die Leute passen charakterlich super zusammen“, verweist Eberhart auf die verschworene Einheit. Persönliche Animositäten oder gar Missgunst wegen der Aufstellung sind nicht vorhanden. Urlauber, die kurz vor dem Spieltag zurückkehren, reihen sie sich ohne Murren auf der Bank ein. Auch Bernhard Kurz, bester Kreisliga-Torjäger des Landkreises in der Vorsaison. Der Routinier stellte sich hinter Yannic Frey an, dessen Einsatz gegen Holzkirchen positiv verlief. „Es beginnt die siegreiche Elf vom Sonntag“, betont Eberhart. Die Zukunft oder forsche Ziele rückt der Trainer aber nicht in den Fokus. „Wir hoffen, dass es so weitergeht, aber wir heben nicht ab“, stellt er klar. Nach einem halben Dutzend Partien könne man vorsichtig schauen, wo „unser Weg“ hinführt.

Die ebenfalls noch unbesiegten Otterfinger stilisieren die Begegnung zum Schlager des Wochenendes. Eberhart spricht im Hinblick auf den TSV von einer „in die Jahre gekommenen“ Mannschaft, die durch Akteure wie Maximilian Dengler, Kapitan Florian Bacher oder Simon Eder in der Offensive „brandgefährlich“ ist, hinten aber die bekannten Anfälligkeiten aufweist. Vier seiner sieben Treffer gegen Holzkirchen markierte der SV Ohlstadt nach Pässen in die Schnittstelle. „Das trainieren wir so“, betont Eberhart. Der 47-Jährige sieht die Entwicklung. Seine Elf spiele die Angriffe „im letzten Drittel“ plötzlich „schnell und zielstrebig“ aus. Nicht verborgen blieben aber auch die Schlupflöcher in der eigenen Abwehr. Da fehle es an „Kommunikation und Rückwärtsbewegung“, sagt Eberhart. Abhilfe könnte das Stimmungshoch schaffen. Denn derzeit hat zumeist jeder irgendetwas zu sagen.

von Oliver Rabuser

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Franziska Fischer trifft beim 4:1 gegen Geroldshausen doppelt 
Nach dem 4:1 gegen den SV Geroldshausen überwintert der TSV Murnau auf Platz zwei in der Bezirksliga. An der Spitze mitzumischen, das hatten sich die Murnauer …
Franziska Fischer trifft beim 4:1 gegen Geroldshausen doppelt 
FC Oberau ließ dem FC Moosburg „wirklich keine Chance“
„Schade eigentlich, dass jetzt Winterpause ist“, sagt Markus Schmidt. Lange genug haben die Fußballerinnen des FC Oberau gebraucht, um in der Bezirksoberliga auf Touren …
FC Oberau ließ dem FC Moosburg „wirklich keine Chance“
Fulminanter Befreiungsschlag für Mittenwald - Söchering zerlegt Oberau
Landkreis – Mit der unerwarteten 0:1-Heimpleite gegen die Ohlstädter Reserve hat sich Grainau in die Winterpause – und von den vorderen Plätzen in der A-Klasse 6 …
Fulminanter Befreiungsschlag für Mittenwald - Söchering zerlegt Oberau
„So funktioniert das nicht“: FC-Reserve nach Pleite in Schäftlarn am Boden
Der Durchmarsch in die Kreisliga – nach der 2:3-Niederlage in Schäftlarn wird er alles andere als ein Spaziergang. Immerhin bleibt für die Landesliga-Reserve des 1. FC …
„So funktioniert das nicht“: FC-Reserve nach Pleite in Schäftlarn am Boden

Kommentare