+
Seine gute Leistung krönt Markus Burkart (r., im Zweikampf mit Schlehdorfs Andreas Pangerl) mit einem Tor.

Endlich reißt die Serie

Syrowatka mit Doppelpack für Bad Kohlgrub - Schlehdorf chancenlos

  • schließen

Eine gute Leistung im einen Spiel. Eine Pleite im nächsten. Schon das eine oder andere Mal hat der FC Bad Kohlgrub-Ammertal dieses Auf und Ab in dieser Saison erlebt. Gespannt verfolgte man am Erle deswegen die Partie gegen den FC Kochelsee Schlehdorf.

Bad Kohlgrub – Nach dem Gesetz der Serie hätte auf den guten Auftritt in Peißenberg eine schwache Vorstellung folgen müssen. Doch die Serie riss. Die Spieler von Thomas Simmeth legten einen 5:2-Erfolg nach.

„Letztendlich war es eine klare Sache. Wir haben von Anfang an druckvoll gespielt.“ Bad Kohlgrubs Trainer muss nach Kritikpunkten suchen. Und findet einen: „Dass wir die Angriffe oft nicht sauber zu Ende gespielt haben.“ Eine Nachlässigkeit, die sich oft als Stolperstein erwiesen hatte, nicht am Samstag – zum Leidwesen von Gästetrainer Klaus Fahrner. „Vor allem in der ersten Halbzeit haben unsere Entscheidungen im Kopf viel zu lange gedauert.“ Dadurch liefen seine Spieler hinterher, mussten Positionen verlassen. „Eine Kettenreaktion.“

Immer wieder spielten sich die Platzherren gut bis zur Grundlinie durch. Der Pass in den Rücken der Abwehr fand dann aber zu selten einen Abnehmer. Anders in der 22. Minute. Markus Burkart nahm das Zuspiel an, drehte sich, schoss. Doch Florian Lantenhammer im Tor der Gäste lenkte den Ball zur Seite. Dort stand Florian Kraus. Schuss von links mit links – 1:0. Auch beim zweiten Treffer kurz vor der Pause waren Florian Kraus und Burkart beteiligt, als Torschütze durfte sich Stephan Kraus, der nur noch den Fuß hinzuhalten brauchte, feiern lassen.

Fünf Tore folgten im zweiten Abschnitt. Zunächst schickte Johannes Büchl Florian Kraus mit einem Traumpass steil. Dessen Abspiel zur Mitte fand Burkart, der den Ball über die Linie grätschte. Nach ähnlichem Muster fiel das 4:0. Wieder spielte Büchl einen super Pass, diesmal auf Christian Maintz – Tor. In der Schlussphase überschlugen sich die Ereignisse im Kreisklassen-Derby. Schlehdorfs Christian Syrowatka verkürzte freistehend am langen Pfosten, ehe Maintz den Abstand postwendend wieder herstellte. Syrowatka anwortete umgehend mit seinem zweiten Treffer – der nur das Ergebnis korrigierte.  

FC Bad Kohlgrub-A. – FC Kochelsee Schlehdorf                5:2 (2:0)

FCBK-A: Ettengruber – Büchl, Bauer, Lory, Ma. Meditz, Geipl, Freisl, F. Kraus, Burkart, Maintz, S. Kraus. – Eingewechselt: Nüssgen, D. Strauß. FCK-S: F. Lantenhammer – Wagner, Reißenweber, Pangerl, Simmeth, Lautenbacher, Syrowatka, Moser, Jocher, Leiss, Schindler. – Eingewechselt: Kröner, Sam. Schiedsrichter: Andreas Timmermann (SV Wessobrunn). – Zuschauer: ca. 70. Tore: 1:0 (22.) F. Kraus, 2:0 (43.) S. Kraus, 3:0 (52.) Burkart, 4:0 (74.) Maintz, 4:1 (81.) Syrowatka, 5:1 (82.) Maintz, 5:2 (86.) Syrowatka.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

1. FC Garmisch-Partenkirchen: Taufe geht vor Heimspiel
Der 1. FC Garmisch-Partenkirchen zuhause an einem Sonntag? Da muss man weit zurückblättern. Zumindest, was Punktspiele am Gröben angeht.
1. FC Garmisch-Partenkirchen: Taufe geht vor Heimspiel
Ein bisserl Ehrfurcht - FC Kochelsee trifft auf Garmischer Reserve
Die Gelegenheit war günstig. Natürlich hat Maximilian Wagner die Reserve des 1. FC Garmisch-Partenkirchen am Mittwochabend in Antdorf beobachtet.
Ein bisserl Ehrfurcht - FC Kochelsee trifft auf Garmischer Reserve
Unterammergauer Defensivkünstler wollen endlich wieder in Münsing gewinnen
Eigentlich gefällt es Ludwig Hutter in Münsing ja. Moderne Sportanlage, gepflegter Rasen, entspanntes Umfeld – „alles wunderbar“, sagt der Sportliche Leiter des WSV …
Unterammergauer Defensivkünstler wollen endlich wieder in Münsing gewinnen
Hauptsache kein frühes Gegentor - Damen des FC Oberau mit Personalsorgen20:38
13 Spielerinnen, immerhin.
Hauptsache kein frühes Gegentor - Damen des FC Oberau mit Personalsorgen20:38

Kommentare