Die U17-Juniorinnen des TSV Farchant beim Tag des Mädchenfußballs.
+
Die U17-Juniorinnen des TSV Farchant beim Tag des Mädchenfußballs.

Jugendfußball aus dem Landkreis Garmisch-Partenkirchen

16-Tore-Spektakel der Farchant-U17-Mädels - Unterammergau-U19 siegt dank Kapitän Klemm

  • vonPatrick Hilmes
    schließen

Die U17-Mädels des TSV Farchant erlebten gegen den TuS Holzkirchen ein Wahnsinns-Spiel. Die U19 des WSV Unterammergau siegt dank einer starken zweiten Halbzeit.

Landkreis – Torreicher kann ein Auftakt kaum sein. Im Spiel der U17-Juniorinnen des TSV Farchant gegen Holzkirchen sind 16 Tore gefallen, in der zweiten Partie des TSV in der Gruppe Kleinfeld waren es fünf. Reichlich Tore gab es auch bei der Unterammergauer A-Jugend zu sehen.

U17: TSV Farchant – TuS Holzkirchen 9:7 (4:4)

Nach dem 4:4 zur Pause gab’s einen Rüffel von Trainer Fritz Dewald. Ihm schmeckte die lasche Defensivarbeit seiner Farchanter Mädels ganz und gar nicht. Die Kritik fruchtete. In Minute 70 stand es 9:4. Sieben TSV-Treffer erzielte Annemarie Wolff, zwei Gitti Ostler. Zwar kassierte Farchant noch drei Tore, doch Dewald schenkte fünf Nachwuchskräften Einsatzzeiten.

U17: SV Uffing – TSV Farchant 2:3 (1:1)

Erste Minute, erstes Tor für Farchant. Dann entwickelte sich ein hochklassiger Schlagabtausch. Uffing drehte die Partie zunächst, doch das gelang anschließend wiederum auch dem TSV. Das entscheidende Tor zum 3:2 für Farchant ging auf das Konto von Wolff. Nach nun acht Saisonspielen führt der TSV die Tabelle mit fünf Punkten Vorsprung an.

U19: TSV Altenstadt – Unterammergau 3:6 (3:3)

Dank einer Leistungssteigerung in Hälfte zwei gingen die Unterammergauer als Sieger vom Platz. Großen Anteil am Erfolg in der Kreisklasse hatte der überragende Lukas Klemm. Der WSV-Kapitän traf zum 1:1, zum 2:2 und auch zum 4:3 für die Gäste. Die Unterammergauer bewiesen dabei besondere Nehmerqualitäten, gleich dreimal kamen sie nach Rückstand zurück. Für das 3:3 war Lukas Lieb zuständig. Das Endergebnis stellte Alex Schwarze mit zwei Treffern her. Mit zwei Siegen und zwei Pleiten nimmt der WSV derzeit Platz fünf ein.  phi

Auch interessant

Kommentare