Dennis Destek übernimmt die U19 vom TSV Murnau.
+
Dennis Destek übernimmt die U19 vom TSV Murnau.

TSV Murnau stellt sich breiter auf

TSV Murnau: Dennis Destek übernimmt U19

  • Andreas Mayr
    vonAndreas Mayr
    schließen

Dennis Destek übernimmt zur Rückrunde die U19 vom TSV Murnau. Der Verein möchte damit die Jugendarbeit breiter aufstellen.

Murnau – Wann sie wieder spielen, wissen sie nicht. Vorsichtshalber haben die Fußballer des TSV Murnau diese Woche mit der Vorbereitung begonnen. Mitte Januar wäre selbst für Nicht-Corona-Winter ein früher Startschuss. Aber Murnau war zuletzt schon einen Ticken ambitionierter als viele andere Vereine der Region. Es gibt Online-Training (auch mit Ball). Außerdem laufen sie um die Wette. Am Montag, beim Auftakt beispielsweise, acht Kilometer. Jeder für sich. Die Zeiten sammelt eine App und listet die Besten. Michael Adelwart, der Spartenchef, lief mit – wie auch sein Sohn Bastian, A-Jugendlicher. Das ist der Weg des TSV, der immer schärfere Konturen annimmt.

TSV Murnau: Erste Mannschaft und U19 nicht mehr zu trennen

Weil’s Murnau gerne auf seine Weise macht, läuft der Integrationsprozess dort auch anders ab. U19 und Erste Mannschaft seien „teilweise gar nicht mehr zu trennen“, sagt Adelwart. Das ist kein Wunderwerk der Fußballwelt, aber auch kein gängiger Ansatz, da in fast allen Vereinen die Lücke zwischen Senioren- und Jugendbereich größer ist. Bislang haben die drei Köpfe des Erwachsenenbereichs – Stefan Bierling, Tim Schmid und Adelwart – die A-Jugend mitbetreut, was schon ein Aufwand war. Alle drei coachen ja in Hauptfunktion eine andere Mannschaft. Nun bekommt die U19 mit Dennis Destek ihren eigenen Trainer. An der gemeinschaftlichen Ausrichtung und der Hilfe von Bierling und Schmid ändert sich aber nichts. Der Uffinger Destek hört beim ASV Eglfing (Herren Kreisklasse) auf und übernimmt ein weiteres Murnauer Team. Beim TSV coacht er bereits F- und E-Jugend-Mannschaften und betreut die vereinseigene Kindersportschule (KiSS). Mittlerweile überlegt Adelwart, ob es nicht irgendwie möglich wäre, Destek anzustellen. „Es ist schon ein Ziel, ihn im Verein unterzubringen“, sagt der Spartenchef. Das sei nur eine Frage der Finanzierung, mit der man sich beschäftige. Destek wollte sich auf Nachfrage nicht äußern.

Bierling formt Geist der U19 - Destek übernimmt

Seinen Wechsel ermöglicht hat Bierling. Wer auch sonst, darf man ruhig fragen, als der größte Loyalist der Fußballer. Der Mann, der praktisch jede Aufgabe annimmt, die ihm zufällt – und das waren wahrlich nicht immer die einfachsten. Er sprang im Sommer ein, weil Adelwarts Wunschkandidaten „nicht bereit oder noch nicht bereit waren“, wie der Fußballer-Chef betont. Trotz besorgniserregend schwacher Vorbereitung etablierte sich die U19 flott in der Landesliga. Und Bierling, eigentlich Coach der Reserve, formte einen Geist, der das Team umschloss. Nach Spielen aß man gemeinsam im Vereinsheim. „Ich muss meinen Hut ziehen“, sagt Adelwart. Ein Wechsel wäre nicht notwendig gewesen. „Er hat unsere Ziele mehr als erreicht.

TSV Murnau: A-Jugend soll erste Mannschaft verstärken

Nun möchte Adelwart die Arbeit wieder auf mehrere Schultern verteilen. Neben Destek kehrt Alexander Vogel als Co-Trainer der U19 zurück. Mit Philipp Mühlbauer (früher SpVgg Unterhaching) greift auch ein lange verletztes Talent wieder an. Er ist der einzige Zugang des Landesligisten, der auf dem vierten Rang überwinterte. Von seinem Trainer erwartet der Chef zunächst, „dass er schnell reinfindet“, ein Gefühl fürs Team bekommt. Vorgaben von oben erhält er nicht viele. „Ich möchte ihn nicht einschränken.“ Nur diesen einen Weg gebe es: „Der Weg ist die Erste Mannschaft beim TSV Murnau.

 (Andreas Mayr)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare