+
Markus Mayer ist Trainer des TSV Oberammergau.

„Dreier wäre recht“ gegen ASV Habach II

TSV Oberammergau will im Aufsteiger-Duell endlich punkten

  • schließen

Markus Mayer ist ein entspannter Gesprächspartner. Den Trainer des TSV Oberammergau bringt so schnell nichts aus der Ruhe. Entsprechend gelassen geht er mit dem verhunzten Saisonstart seiner Fußballer um.

Oberammergau „Wir verfallen nicht in Hektik“, betont er. Daran ändern auch die zwei Niederlagen gegen Antdorf II und die SG Oberau/Farchant zum Auftakt nichts.

Punkte brauchen sie beim Aufsteiger natürlich trotzdem schön langsam. Sonst wird’s eng mit dem angepeilten Saisonziel Klassenerhalt. „Ein Dreier wäre recht“, sagt auch Mayer. Die nächste Möglichkeit bietet sich seiner Mannschaft heute Abend (18.20 Uhr) beim ASV Habach II. Die Kreisliga-Reserve spielte wie der TSV vergangenes Jahr noch in der B-Klasse, wurde Vize-Meister. An die direkten Duelle denkt Mayer gerne zurück. „Wir haben sie zweimal geschlagen.“

Beim Versuch, die Serie fortzusetzen, müssen die Oberammergauer auf ihren Stammtorwart verzichten. David Rutz hat sich in Farchant eine Muskelverletzung zugezogen. „Gezerrt oder gerissen“, sagt Mayr. Ersatzmann Albert Huber, der normalerweise in der Zweiten Mannschaft aufläuft, genießt das Vertrauen des Coaches. „Albert macht das schon.“ In den Urlaub hat sich Rechtsverteidiger Moritz Korntheuer verabschiedet. Für ihn rückt Alexander Güntner in die Startelf.  

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

1. FC Garmisch-Partenkirchen: Taufe geht vor Heimspiel
Der 1. FC Garmisch-Partenkirchen zuhause an einem Sonntag? Da muss man weit zurückblättern. Zumindest, was Punktspiele am Gröben angeht.
1. FC Garmisch-Partenkirchen: Taufe geht vor Heimspiel
Ein bisserl Ehrfurcht - FC Kochelsee trifft auf Garmischer Reserve
Die Gelegenheit war günstig. Natürlich hat Maximilian Wagner die Reserve des 1. FC Garmisch-Partenkirchen am Mittwochabend in Antdorf beobachtet.
Ein bisserl Ehrfurcht - FC Kochelsee trifft auf Garmischer Reserve
Unterammergauer Defensivkünstler wollen endlich wieder in Münsing gewinnen
Eigentlich gefällt es Ludwig Hutter in Münsing ja. Moderne Sportanlage, gepflegter Rasen, entspanntes Umfeld – „alles wunderbar“, sagt der Sportliche Leiter des WSV …
Unterammergauer Defensivkünstler wollen endlich wieder in Münsing gewinnen
Hauptsache kein frühes Gegentor - Damen des FC Oberau mit Personalsorgen20:38
13 Spielerinnen, immerhin.
Hauptsache kein frühes Gegentor - Damen des FC Oberau mit Personalsorgen20:38

Kommentare