+
Auf der Erfolgswelle: Tobias Speer und sein WSV. 

Meister der Effizienz

WSV Unterammergau dank Brauchle wieder Tabellenführer

  • schließen

Jubelgesänge schallten über die Münsinger Sportanlage. „Spitzenreiter, Spitzenreiter“, grölten die Fußballer des WSV Unterammergau und sprangen im Kreis.

Münsing – Ja, die Ammertaler haben Gefallen an ihrer Rolle als Spitzenteam der Kreisklasse gefunden. Auch wenn der 1:0-Auswärtssieg beim SVM eher in die Kategorie „glücklich“ fiel.

Das wusste auch Sebastian Kleiner. „Den Dreier muss man nicht unbedingt einfahren“, räumte der WSV-Trainer ein. Sein Fazit: „Viel Kampf und Krampf auf beiden Seiten.“ Obwohl der Beginn seines Teams noch ordentlich ausgesehen hatte. Tobias Speer tauchte schon nach fünf Minuten gefährlich im Strafraum der Gastgeber auf. Seinen Schussversuch blockte ein Münsinger gerade noch ab. Auf der Gegenseite war 20 Minuten später Torhüter Marco Diroma zur Stelle. Er lenkte einen Schuss so entscheidend ab, dass Simon Stumpfecker anschließend genügend Zeit hatte, den Ball noch vor der Linie zu klären.

Brauchle erzielt das goldene Tor

Halbzeit zwei begann mit einer Schrecksekunde für die Gäste. Diroma spielte einen Pass direkt in die Beine von Florian Buchloh, der damit aber nichts anzufangen wusste und Unterammergaus Schlussmann die Gelegenheit gab, seinen Schnitzer gleich wieder selbst auszubügeln. Münsing hatte zwar ein optisches Übergewicht, konnte daraus aber keine großen Chancen erarbeiten. Gefühlt waren sie einem Treffer jedoch näher als der WSV. Doch der erwies sich wieder einmal als Meister der Effizienz. Denn als sich Elias Hartwig auf der linken Seite stark durchsetzte, musste Ferdinand Brauchle dessen Querpass nur noch zum 1:0 verwerten. Erneut schlug der Torjäger zu, erneut siegte Unterammergau. Kleiner sagte: „Damit haben wir bei diesem Spiel ehrlich gesagt selbst nicht mehr so richtig gerechnet.“

SV Münsing-A. – WSV U’gau 0:1 (0:0)

WSV: Diroma – Hartwig, Grotz, Stumpfecker, Kroeker, Wagner, F. Spindler, A. Speer, Moser, T. Speer, Brauchle. – Eingewechselt: Kolb, R. Spindler. – Schiedsrichter: Alexander Hölscher (SV Waakirchen-M.). – Zuschauer: 100. Tor: 0:1 (80.) Brauchle.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Spielabsage in Grainau: „Es macht keinen Sinn“  
Nichts geht mehr auf dem Grainauer Fußballplatz. Trainer Andreas Zinn inspizierte den Rasen Freitagmittag nochmals.
Spielabsage in Grainau: „Es macht keinen Sinn“  
Murnaus Koller sträubt sich lange gegen Spielabsage – zum Ärger von Schmidt
Die Leitungen sind zugefroren. Duschen in den Umkleidekabinen des FC Oberau unmöglich. Diese Nachricht übermittelte FCO-Vorsitzender Florian Brück am Freitagabend an Edi …
Murnaus Koller sträubt sich lange gegen Spielabsage – zum Ärger von Schmidt
Garmisch-Partenkirchen muss gegen Memmingen auf viel Routine verzichten
Ein richtig junges Team stellt der 1.FC Garmisch-Partenkirchen in dieser Saison. Umso verwunderlicher fällt die ausgesprochen gute Zwischenbilanz kurz vor der …
Garmisch-Partenkirchen muss gegen Memmingen auf viel Routine verzichten
Mit Multikulti zum Erfolg: FC Megas stürmt in Richtung A-Klasse
Zur Winterpause grüßen sie von der Tabellenspitze: die Fußballer des FC Megas Garmisch-Partenkirchen. Mit Spielern aus über zehn Nationen greifen sich nach dem Aufstieg …
Mit Multikulti zum Erfolg: FC Megas stürmt in Richtung A-Klasse

Kommentare