+
Unter Druck: Gegen Antdorf ließ der TSV Otterfing (in Schwarz) zwei wertvolle Punkte liegen.

Abstiegsangst ausblenden

Auf den TSV Otterfing wartet eine knackige Aufgabe beim Lenggrieser SC

  • schließen

Am 1. Juni um 17 Uhr gemütlich ein Bier an der Sportanlage des TSV Brunnthal trinken, den Platzherren zur Meisterschaft zu gratulieren und selbst das Ende der Saison zu feiern, ist das erklärte Ziel des TSV Otterfing.

Aber die Gewitterwolken hängen tief. Die Gefahr, erst über die Abstiegsrelegation den Klassenerhalt zu sichern, ist groß. Und das Restprogramm, das die Nordring-Elf erst zum Lenggrieser SC führt, der noch die Aufstiegsrelegation zur Bezirksliga im Auge hat, ist knackig.

„Wir haben es selbst in der Hand, die Saison zu einem guten Ende zu führen“, sagt Mike Prost. „Ich bin überzeugt davon, dass wir das schaffen.“ Der Otterfinger Trainer hat sogar für das erste Relegations-Wochenende einen Kurz-Trip ins benachbarte Ausland gebucht. Die zwei jüngsten Spiele betrachtet aber wäre der Nordring-Verantwortliche gut beraten, eine Reise-Rücktrittsversicherung abzuschließen. Das Derby in Kreuth mit 2:3 zu verlieren, wobei der Anschlusstreffer erst Sekunden vor dem Abpfiff gelang, war schon nicht erbaulich. Gegen den Fix-Absteiger ASV Antdorf aber mit 2:2 die Punkte zu teilen, war in der brenzligen Situation, in der sich die Otterfinger befinden, schlicht und ergreifend zu wenig.

„Wir haben mehrere gute Chancen auf den Siegtreffer ausgelassen“, resümiert Probst, „aber zwei unserer besten Offensivspieler haben auch gefehlt.“ In Lenggries ist dem nicht so. Maximilian Dengler und Stefan Ott sind wieder im Kader.

Aber die Truppe aus dem Brauneckdorf zeigt auch einen anderen Fußball als der ASV Antdorf. Vor allem der Sturm der Lenggrieser hat es in sich: 70 Tore in 23 Begegnungen. Nur der TSV Brunnthal ist besser.

Wenn aber die Abstiegsangst die Aktionen der Otterfinger nicht lähmt, ist auch der langjährige Bezirksligist zu bezwingen. Das Hinspiel ist hierfür ein Beleg. Die Mannschaft von Probst feierte einen 3:1-Sieg.

ko

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Stockschützinnen des TSV Hartpenning zurück in Bundesliga
Toller Erfolg für die Stockschützinnen im Landkreis: Der TSV Hartpenning ist zurück in der Bundesliga, der EKC Rottach-Egern steigt in die Bayernliga auf.
Stockschützinnen des TSV Hartpenning zurück in Bundesliga
TSV Hartpenning bleibt in der A-Klasse 4
Aus dem Liga-Tausch wird nichts: Die Fußballer des TSV Hartpenning müssen in der neuen Saison in der A-Klasse 4 antreten.
TSV Hartpenning bleibt in der A-Klasse 4
eClub Championship: Holzkirchner scheitern in Gruppenphase
Auch wenn nach der ersten Runde Schluss war, war die BFV eClub Championship ein Riesenerlebnis für Raphael Blaschke und Andreas Bauer vom TuS Holzkirchen.
eClub Championship: Holzkirchner scheitern in Gruppenphase
Anmelden zum Schülertriathlon des SV Miesbach
Der Miesbacher Schülertriathlon steht bevor. Alle Mädchen und Buben, die mitmachen möchten, sollten sich schnell anmelden.
Anmelden zum Schülertriathlon des SV Miesbach

Kommentare